Startseite » Allgemein » Globale PV-Modulproduktion wächst 2010 um 92% undübersteigt laut der aktuellsten Marktstudie von GTM Research erstmals 15 GW

Globale PV-Modulproduktion wächst 2010 um 92% undübersteigt laut der aktuellsten Marktstudie von GTM Research erstmals 15 GW





Die globale Photovoltaik- (PV-) Modulproduktion wird laut der aktuellsten Marktstudie von GTM Research, PV Technology, Production and Cost Outlook: 2010-2015, in diesem Jahr erstmals 15 Gigawatt (GW) übersteigen. Obwohl Kürzungen der Förderung in Kernmärkten ein verlangsamtes Wachstum in 2011 und darüber hinaus zur Folge haben, wird die Modulproduktion noch 2013 die Marke von 25 GW übertreffen. Zugleich führt der wachsende Wettbewerb zwischen den Herstellern zu Modulpreisen von unter 1 US-$/Watt in 2012 für ausgewählte Technologien.

Auf über 300 Seiten mit mehr als 225 datenreichen Grafiken und Tabellen erfasst PV Technology, Production and Cost Outlook: 2010-2015 die gesamte PV-Wertschöpfungskette, von der Silizium- über die Wafer- und Zell- bis zur Modulproduktion. Zusätzlich zu Forecasts für Produktionsvolumina und Komponentenpreise, analysiert der Report detailliert technische Eigenschaften verschiedener PV-Technologien, hersteller-spezifische Produktionskosten, Markttreiber und -entwicklungen sowie Wettbewerbspositionierung und Geschäftsmodelle.

„Während der vergangenen 18 Monate konnten wir beobachten, wie die globale PV-Industrie einen neuen Grad an Komplexität und Dynamik erreicht hat“, sagt Shyam Mehta, Autor des Reports und Senior Solar Analyst bei GTM Research. „Die gesamte Wertschöpfungskette wurde durch die steigende Nachfrage regelrecht mit Marktchancen bombardiert, und die Industrie hat auf diese Wettbewerbsdynamik mit neuen, kostengünstigen Technologien und ausgefeilteren Geschäftsmodellen reagiert.“

Die Ausweitung der Produktionskapazitäten befeuert auch den globalen Preiswettbewerb zwischen den PV-Technologien. Während First Solar noch Anfang 2010 auf Produktionskosten für Dünnschicht-Module von unter 1 US-$/Watt stolz sein konnte, prognostiziert PV Technology, Production and Cost Outlook: 2010-2015 das Erreichen des nächsten wirtschaftlichen Meilensteins für 2012, wenn selbst die Verkaufspreise für Module auf unter 1 US-$/Watt fallen.

„Laut unserer globalen Pricing-Analyse werden Hersteller mit hohen Produktionskosten ab 2011 deutlich stärker unter Druck geraten, da die Photovoltaik sich weiter in Richtung Massenware entwickelt und Low-Cost-Produzenten wie First Solar und führende chinesische Unternehmen ihre Kapazitäten ausweiten“, sagt Mehta. Ob durch Produktdifferenzierung, Vertragssfertigung, technologische Innovationen oder vertikale Integration – Hersteller mit hohen Fertigungskosten werden differenzierte Geschäftsmodelle entwickeln müssen um ihr Überleben langfristig zu sichern.“

Nach einer Untersuchung der Studie ergibt sich für 2013 folgende Rangfolge der Top-Unternehmen bezüglich Modulproduktion, Produktionskosten, Moduleffizienz und Bankability (Standort des Unternehmenssitzes in Klammern):

1. First Solar (U.S.)
2. Trina Solar (China)
3. Yingli Green Energy (China)
4. Suntech Power (China)
5. REC (Norway)
6. Astronergy (China)
7. Solibro GmbH (Germany)
8. LDK Solar (China)
9. Solar Frontier (Japan)
10. SunPower (U.S.)
11. Sharp (Japan)
12. Canadian Solar (China)
13. EGing Photovoltaic Technology (China)
14. Abound Solar (U.S.)
15. Solarfun (China)

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=311216

Erstellt von an 8. Dez 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia