Startseite » Allgemein, Solarthermie, Sonstige » Gesund heizen mit EXPRESSO

Gesund heizen mit EXPRESSO





Solaranlagen zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung sparen Energie und tragen zum Klimaschutz bei. Wer effiziente Kollektoren mit einem modernen Frischwasserspeicher kombiniert, setzt zudem auf eine komfortable und hygienische Technik. Mit den AquaPaketen CPC/EXPRESSO hat das Unternehmen Paradigma aus Karlsbad ein System auf dem Markt, das umweltfreundlich Warmwasser erzeugt und hygienisch einwandfrei verfügbar macht. Für seinen „hohen technischen Innovationsgrad und die besonders verbraucherfreundliche und wirtschaftliche Lösung“ erhielt dieses System das Lob der Jury der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik und wurde mit dem Intersolar Award 2009 ausgezeichnet.

Bestehende Heizung solar erweitern

Mit dem AquaPaket lassen sich bestehende Heizsysteme besonders leicht solar erweitern. So hat auch das Best-Ager-Paar Schubert aus dem sächsischen
Geithain klimafreundlich aufgerüstet: Vakuumröhrenkollektoren auf dem Dach und der Frischwasserspeicher unterstützen ihren alten Ölkessel, der sich nur noch zuschaltet, wenn die Sonne allein nicht für ausreichend Wärme sorgen kann. „Wir wollten nicht einfach nur teures Heizöl sparen, sondern auch etwas Sinnvolles für den Umweltschutz tun“, erklärt Klaus Schubert.

Optimale Solarerträge mit Vakuumröhrenkollektoren

Der Vorteil seiner Heizlösung: Durch die Vakuumröhrenkollektoren von Paradigma fließt normales Heizungswasser. Im Vergleich zu herkömmlichen Flachkollektoren, die ein Glykolgemisch als Wärmeträger einsetzen, lässt sich die solare Ergänzung mit dem AquaSystem ganz einfach in das bestehende Rohrsystem der Heizung einbauen. Darüber hinaus arbeiten die Kollektoren effizienter und bringen verglichen mit Flachkollektoren bei gleicher Fläche deutlich mehr Leistung. Dank gebogener Parabolspiegel filtern sie kleinste Sonnenstrahlen heraus und erreichen so optimale Erträge. Dass diese direkt und ohne Verluste für Heizung und Warmwasser genutzt werden können, liegt am sogenannten Thermoskannenprinzip: Jede Röhre ist doppelwandig, zwischen innerer und äußerer Glasröhre besteht ein Vakuum. Dank dieser Technik wird die Wärme gespeichert, ohne nach außen abzustrahlen.

Sicherer Schutz vor Legionellen

Mit dem EXPRESSO Frischwasserspeicher setzen Schuberts auf eine Warmwasserversorgung ohne Gesundheitsrisiken. Denn der Speicher von Paradigma erwärmt das Wasser erst, wenn sie es auch brauchen, und vermeidet so eine unnötige Bevorratung, die das Entstehen von Keimen und Legionellen begünstigt. Diese Bakterien vermehren sich in stehendem Wasser zwischen 25 und 45 Grad besonders schnell und können ernsthafte Lungenerkrankungen hervorrufen. Eine Infektion wird durch eine Wassertemperatur von mindestens 50 Grad im Speicher (thermische Desinfektion) vermieden. Der EXPRESSO kann mehrere Zapfstellen gleichzeitig mit keimfreiem Warmwasser versorgen. Seine gute Isolierung macht die Solarerträge lange haltbar und reduziert den Energieaufwand. Mit einer cleveren Technik beugt Paradigma zudem dem Verkalken des Geräts vor: Der Wärmetauscher steht „auf dem Kopf“ und kühlt nach dem Zapfen von selbst ab, da die heißen Anschlüsse unten angebracht sind.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=347070

Erstellt von an 11. Feb 2011. geschrieben in Allgemein, Solarthermie, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de