Startseite » Allgemein » Gelungenes Jubiläum: Fachliche Beratung zum energieeffizienten Planen, Bauen und Wohnen stark nachgefragt auf der Gebäude.Energie.Technik

Gelungenes Jubiläum: Fachliche Beratung zum energieeffizienten Planen, Bauen und Wohnen stark nachgefragt auf der Gebäude.Energie.Technik





Auch wenn die Energiewende für manchen Beobachter etwas an Fahrt verloren zu haben scheint, zeigte die heute auf dem Freiburger Messegelände zu Ende gehende zehnte Gebäude.Energie.Technik (GETEC) ein anderes Bild. Der Zuspruch von etwas über 10.000 Besuchern bestätigte den gewachsenen Bedarf an fachlich fundierter Beratung und Information rund um das energieeffiziente Planen, Bauen und Wohnen. ?Viele unserer Besucher wollen in Energieeffizienz investieren, damit aktiv ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten und kommen bereits mit konkreten Projektvorstellungen auf die Messe?, erklärte Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). ?In Zeiten mit einer schier unüberschaubaren Produktvielfalt, sich häufig ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen und immer wieder neu geschaffenen Fördermöglichkeiten brauchen sie vor allem Aufklärung und Orientierung.? Auch zahlreiche Aussteller bestätigen die große Nachfrage der Messebesucher nach ganzheitlicher Information beim Bauen und Modernisieren. Gegenüber dem Vorjahr konnte die GETEC die Zahl der Aussteller auf 238 deutlich um zehn Prozent steigern.
Ein positives Fazit der Jubiläumsauflage zieht auch Markus Elsässer, Geschäftsführer Solar Promotion und Veranstalter der GETEC: ?Die GETEC hat sich seit ihren Anfängen 2008 immer als Treiber der Energiewende verstanden. Die Bedingungen für deren Umsetzung in der Praxis sind heute eher komplexer als in den vergangenen Jahren. Umso deutlicher hat der große Zuspruch der Besucher gezeigt, wie passgenau die GETEC den Wunsch nach möglichst umfassender Beratung zur Energieeffizienz abdeckt.?
Viele Aussteller bestätigen den hohen Anspruch und die gleichzeitig oft erkennbare intensive Vorbeschäftigung zahlreicher Besucher mit den Themen der GETEC. Das unterstreicht auch
Arnold Marx, Leiter Marketing bei Energiedienst in Laufenburg, der schon mehrfach auf der GETEC vertreten war. ?Die GETEC ist für NaturEnergie eine sehr wertvolle Messe und ich bin mit dem diesjährigen Verlauf äußerst zufrieden. Denn die Themen, welche die GETEC darstellt, sind für uns als Energieversorger sehr wichtig. Die Messe hat im Laufe der Jahre an Bedeutung gewonnen, weil sie immer wieder neue Themen aufgegriffen hat?, so Marx. Im Zentrum des Interesses standen dabei vor allem Fragen des Energiemanagements. ?Die Besucher suchen nach Systemlösungen, die über die pure Gebäudeenergietechnik hinausgehen. Sehr wichtig ist auch das Thema Digitalisierung, es wird sehr viel nach intelligenter Vernetzung von Energieerzeugung, Energiespeicherung und Energieverbrauch gefragt.?
Schon seit acht Jahren durchgängig auf der GETEC präsent ist Matthias Ringwald, Geschäftsführer der Schmieder GmbH Heizung ? Lüftung ? Sanitär aus Waldkirch. ?Besucher können hier viele neue Techniken sehen, und zudem hat sich die Qualität der Aussteller in den letzten Jahren spürbar verbessert?, sagt Ringwald. Nach seiner Ansicht funktionieren die Netzwerke unter den Ausstellern auch während der Messe sehr gut. ?Davon profitieren die Besucher. Man kann sie so besser an die Hand nehmen und ihnen auch mit Tipps zu anderen Ausstellern weiterhelfen.? Ringwald hat die Erfahrung gemacht, dass auf der GETEC häufig der Grundstock für eine Sanierung oder Modernisierung gelegt wird. Das spürt er auch in den Gesprächen mit Standbesuchern: ?Die Menschen, die auf die GETEC kommen, wollen wirklich etwas umsetzen.? Seine Entscheidung für die elfte GETEC 2018 hat der Heizungs- und Sanitärmeister schon getroffen: ?Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.?
Schon zum neunten Mal nimmt der Verband Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. gemeinsam mit Holzbau Baden an der Messe teil. ?Die Bauwirtschaft im Südwesten und die GETEC, das ist eine gute Verbindung?, findet Cornelia Rupp-Hafner, Geschäftsstellenleiterin Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. ?Die GETEC als Fachmesse passt für die von uns vertretenen Gewerke sehr gut, denn so können sie ihr komplettes Portfolio einem interessierten Publikum zeigen. Die Bauwirtschaft und der Holzbau mit ihren Unternehmen sind hier gut aufgehoben?, so Rupp-Hafner. Wie wichtig die Messe für die Verbände ist, sei daran zu erkennen, dass der Messestand in diesem Jahr komplett neu erstellt wurde. ?Das ist auch unser Bekenntnis zur GETEC für die kommenden Jahre. Der Mix mit Ausstellung, Marktplatz Energieberatung und den Fachvorträgen ist einzigartig.?
Markenzeichen der GETEC ist die Kombination von Produktpräsentationen der Aussteller und dem inhaltlich darauf abgestimmten Rahmenprogramm. Das schätzen die Besucher, die oft bereits gut vorinformiert die vielfältigen Angebote nutzten. Auf rund 10.000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche konnten sich die Messebesucher über innovative Produkte und Dienstleistungen, von der Gebäudehülle über Heizungs- und Anlagentechnik, erneuerbare Energien und Stromspeicherung bis zur ökologischen Haustechnik informieren.
Als Erfolgsfaktor der Messe erwies sich auch im Jubiläumsjahr der ?Marktplatz Energieberatung?. Insgesamt verzeichneten die 35 anwesenden Energieberater über 500 Impulsberatungen. Seit dem Start der GETEC 2008 hat es damit bereits knapp 5.000 Beratungen für Bauherren gegeben. Große Praxisnähe und ein dicht bestücktes Veranstaltungsangebot kennzeichneten das für Messebesucher kostenfreie Rahmenprogramm. Zur Auswahl standen 22 Fachvorträge, 12 Messerundgänge, 10 Fach- und Bauherrenseminare, drei Fachkreistreffen und ein Praxisdialog. Insgesamt bot die GETEC rund 50 Referenten auf.
Die elfte Gebäude.Energie.Technik findet vom 2. bis 4. Februar 2018 statt.
Veranstalter der Gebäude.Energie.Technik:
? Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe  GmbH und Co. KG (FWTM)
? Solar Promotion GmbH
Mitveranstalter:
? Handwerkskammer Freiburg
Premiumpartner:
? badenova AG & Co. KG
? Sparkasse Freiburg ? Nördlicher Breisgau
? Volksbank Freiburg eG
Unterstützende Kooperationspartner:
Klimapartnern Oberrhein e.V., Energieagentur Regio Freiburg GmbH, Sonnenhaus-Institut e.V., Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg, Wirtschaftsverband 100 Prozent GmbH Erneuerbare Energien, Bauinfozentrum bizzz Elztal, Netzwerk für Energie und Klima der Trinationalen Metropolregion Oberrhein TRION, Landesverband BW Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker (GIH BW), Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V. (DEN), Ingenieurkammer Baden-Württemberg (Ing BW), Architektenkammer Baden-Württemberg (AK BW)

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1458424

Erstellt von an 20. Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia