Startseite » Sonstige, Umwelttechnologien » Firmengelände – Orte der biologischen Vielfalt: Bremer Kampagne für die naturnahe Gestaltung von Firmengeländen als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet (FOTO)

Firmengelände – Orte der biologischen Vielfalt: Bremer Kampagne für die naturnahe Gestaltung von Firmengeländen als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet (FOTO)





Die Kampagne “Orte der biologischen Vielfalt” ist ein
Gemeinschaftsprojekt des Unternehmensnetzwerkes “partnerschaft umwelt
unternehmen” (puu) und des “Bund für Umwelt und Naturschutz” (BUND)
Landesverbandes Bremen. Zusammen setzten sie sich für mehr
biologische Vielfalt auf Firmengeländen ein. Dieses Engagement für
die heimische Tier- und Pflanzenwelt im städtischen Raum wurde am 16.
Oktober 2014 als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt
ausgezeichnet. Im Rahmen des alljährlichen Partnertreffens aller
Mitglieder der Bremer Umweltpartnerschaft übergab Dr. Kilian Delbrück
vom Bundesumweltministerium (BMUB) einen Vielfaltbaum an Dr. Joachim
Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt
Bremen.

Schafe, Teiche, Naturwiesen und Obstwiesen sind nicht nur an
Naturerholungsgebiete weit ab der Stadt zu finden, sondern immer
häufiger auch auf Bremer Firmengeländen. Seit Sommer 2012 setzt sich
die Kampagne “Orte der biologischen Vielfalt” für mehr Flora und
Fauna und gegen die Versiegelung und grauen Beton auf den Geländen
von Betrieben ein. Dazu besichtigen die Expertinnen und Experten des
BUND die Unternehmen und informieren diese darüber, wie eine
naturnahe Gestaltung des Firmengeländes umgesetzt werden kann. So
werden grüne Oasen geschaffen, die nicht nur die Natur schützen,
sondern auch das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
fördern und dem Unternehmen Kosten sparen. Eine Dachbegrünung hilft
beispielsweise, den Energieverbrauch zu senken und ein naturnahes
Regenwassermanagement rechnet sich durch die Einsparung von
Abwassergebühren.

Dieser wertvolle Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt
auf Bremer Firmengeländen wurde nun mit der Auszeichnung zum
UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt belohnt. Am Donnerstag, dem
16. Oktober 2014, übergab Dr. Kilian Delbrück vom Bundesministerium
für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) symbolisch
einen Vielfaltbaum an Senator Dr. Joachim Lohse. “Das Anliegen der
UN-Dekade Biologische Vielfalt ist es, mehr Menschen für die Natur zu
begeistern und sie für Schutz und Erhaltung der biologischen Vielfalt
zu motivieren. Dazu tragen auch immer mehr Unternehmen bei. Ich
hoffe, dass sich viele andere Firmen von diesem nachahmenswerten
Projekt zu eigenen Aktivitäten für die biologische Vielfalt anregen
lassen”, beglückwünschte Dr. Kilian Delbrück die Preisträger.

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020 ist ein Programm der
Vereinten Nationen mit dem Ziel, das öffentliche Bewusstsein für die
Bedeutung der biologischen Vielfalt zu fördern. Eine Methode, dieses
Ziel in Deutschland zu erreichen, ist der UN-Dekade-Wettbewerb. Dabei
werden ausgewählte Projekte ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher
Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. “Diese
Auszeichnung ist eine große Wertschätzung unserer Bremer Kampagne und
zugleich Ansporn für die “partnerschaft umwelt unternehmen” und ihre
Partnerfirmen, weiterhin einen Beitrag für das Fortbestehen der
heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu leisten. Denn ein naturnah
gestaltetes Firmengelände ist sowohl ein Gewinn für Natur und Umwelt,
wie auch für die Unternehmen”, freut sich Senator Lohse über die
Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt.

Das Schwerpunktthema der deutschen UN-Dekade für die Jahre 2013
und 2014 lautet “Vielfalt nutzen – die Angebote der Natur”. Dabei
geht es um die nachhaltige Nutzung unserer natürlichen Ressourcen.
Ganz in diesem Sinne unterstützt die Kampagne “Orte der biologischen
Vielfalt” Unternehmen dabei, ihr Potenzial für die biologische
Vielfalt voll auszunutzen. Diese Erfahrung hat auch Andreas Trzask
gemacht, Niederlassungsleiter eines als “Ort der biologischen
Vielfalt” signierten Unternehmens, der Deutschen Post AG
Niederlassung BRIEF Bremen: “Unsere Belegschaft weiß mittlerweile zu
schätzen, dass sie nicht auf eintönige Flächen schauen muss, sondern
die Wildblumen, Obstbäume und Bänke zu einem angenehmeren
Arbeitsklima beitragen. Dank des persönlichen Einsatzes von
Kolleginnen und Kollegen ist auf unserem Firmengelände eine grüne
Oase mitten im Gewerbegebiet geworden.”

Die Bewerbung als UN-Dekade-Projekt ist online über die
UN-Dekade-Webseite
http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/2210.html möglich. Eine
Einsendung ist fortlaufend möglich.

Pressekontakt:
Martin Schulze (Tel.: 0421/32346417, schulze@uu-bremen.de)

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1122756

Erstellt von an 16. Okt 2014. geschrieben in Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

1 Kommentar für “Firmengelände – Orte der biologischen Vielfalt: Bremer Kampagne für die naturnahe Gestaltung von Firmengeländen als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet (FOTO)”

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia