Startseite » Allgemein » Feier zur Einweihung des Windparks Felsberg / Markwald

Feier zur Einweihung des Windparks Felsberg / Markwald





Am Pfingstmontag, den 5. Juni feierte vortex energy bei strahlendem Sonnenschein die Einweihung des Windparks Felsberg / Markwald mit etwa 750 Besuchern. Der Bürgermeister von Felsberg, Volker Steinmetz, Dr. Mathias Bimberg Investment Manager der Prime Capital AG und Dr. Florian Leuthold, Geschäftsführer der vortex energy Deutschland GmbH, begrüßten die Besucher. Und viele waren der Einladung gefolgt: Bürger aus den benachbarten Gemeinden Felsberg und Melsungen, Mitarbeiter der beteiligten Baufirmen, Vertreter der Bürgerwind Felsberg GmbH & Co. KG, Mitglieder der Energie Genossenschaft Fulda Eder, Vertreter der Prime Capital AG und Mitarbeiter der vortex energy Deutschland GmbH mit ihren Familien. Groß und Klein genossen die gute Stimmung. Bei kühlen Getränken und leckerem Essen vom Grill wurde viel ?geschnuddelt? wie man in Nordhessen sagt ? die Menschen haben sich über dies und jenes unterhalten. Die Kinder hatten viel Spaß, denn das Spielmobil Rote Rübe war vor Ort und bot neben einer Hüpfburg auch eine Baustelle in klein mit Bauklötzen. Der bekannte Kasseler Saxofonist Phunky Phil sorgte für die passende musikalische Untermalung.
Der Windpark
18 Megawatt beträgt die Gesamtleistung des Windparks mit sechs Anlagen (Nordex N131/3000). Etwa 50 Millionen Kilowattstunden Strom werden aus dem Windpark jährlich erwartet. Damit können 15 000 Haushalte mit umweltfreundlichem, erneuerbarem Strom versorgt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt sind vier der sechs Anlagen montiert, drei sind am Stromnetz, das vierte Windrad folgt in Kürze. Schon seit dem 25. April ist das erste und größte Windrad am Netz.
Windpark in Zahlen
6,6 Hektar Wald mussten für die sechs neuen Anlagen im Markwald gerodet werden. Ein Drittel davon wird wieder aufgeforstet.
35 Baufirmen sind an dem Windpark beteiligt. Von den rund 160 Bauarbeitern waren maximal 50 gleichzeitig auf der Baustelle.
45 beziehungsweise 55 Tonnen wiegen die Stahlröhren der Türme.
65,5 Meter lang sind die Rotoren aller Windräder.
4500 Kubikmeter Beton wurden für alle sechs Fundamente benötigt. Das entspricht einem Würfel mit 16,5 Meter Kantenlänge.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1498421

Erstellt von an 9. Jun 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia