Startseite » Allgemein » Far East Energy meldet Aktualisierung zu PRMS-Reserven

Far East Energy meldet Aktualisierung zu PRMS-Reserven





Die Far East Energy Corporation gab
heute die Veröffentlichung eines aktualisierten unabhängigen
Ingenieurgutachtens von RISC Operations Pty Ltd (RISC) bekannt, einer
international anerkannten und unabhängigen Beratungsgesellschaft mit
Firmensitz im australischen Perth, die sich mit der Evaluation und
Valuation von Erdöl befasst. Das Gutachten betrifft das
Kohleflöz-Methan-Projekt (CBM) im Shouyang-Block der chinesischen
Provinz Shanxi; Stichtag war der 31. Dezember 2012. Die im
aktualisierten Gutachten von RISC enthaltene Reservenschätzung wurde
gemäß den anerkannten Standards der Society of Petroleum Engineers
(SPE) im Petroleum Resources Management System (PRMS) erstellt.

Entsprechend den PRMS-Standards geht man im aktualisierten
RISC-Gutachten nunmehr von geschätzten Nettoreserven der Kategorie
„nachgewiesen“ im Gesamtumfang von etwa 303,7 Milliarden Kubikfuß
(Bcf) aus. Der zukünftige Nettocashflow auf NPV10-Basis wird auf etwa
1,1 Milliarden USD geschätzt. Darüber hinaus geht man im
aktualisierten RISC-Gutachten entsprechend den PRMS-Standards nunmehr
von geschätzten Nettoreserven der Kategorien „nachgewiesen“ und
„wahrscheinlich“ im Gesamtumfang von etwa 440,8 Bcf aus. Der
zukünftige Nettocashflow auf NPV10-Basis wird auf etwa 2,0 Milliarden
USD geschätzt. Überdies geht man im aktualisierten RISC-Gutachten von
geschätzten Nettoreserven der Kategorien „nachgewiesen“,
„wahrscheinlich“ und „möglich“ von etwa 552,3 Bcf aus; der geschätzte
NPV10-Wert wird dabei auf 2,8 Milliarden USD beziffert.

SEC- PRMS-
Nettoreserve NPV10* Nettoreserve NPV10
———— —— ———— —–
Nachgewiesen 51,3 Bcf $40,4 Millionen 303,7 Bcf $1,1 Milliarden
———— ——– ————— ——— —————
Nachgewiesen +
Wahrscheinlich 443,7 Bcf 440,8 Bcf $2,0 Milliarden
————— ——— ——— —————
Nachgewiesen +
Wahrscheinlich +
Möglich 556,2 Bcf 552,3 Bcf $2,8 Milliarden
—————– ——— ——— —————
* Der NPV10 für SEC-konform nachgewiesene Reserven entspricht der
Standardkennzahl für zukünftige Cashflows aus SEC-konform nachgewiesenen
Reserven.

Im März 2013 hat RISC bereits ein Reservegutachten veröffentlicht,
das entsprechend den Regelungen und Vorschriften der Securities and
Exchange Commission (SEC) ausgearbeitet wurde. Hauptunterschied der
beiden Gutachten ist die Berechnung von Reserven der Kategorie
„nachgewiesen“. Unter den PRMS-Bestimmungen kann eine größere Anzahl
unentwickelter Standorte mit nachgewiesenen Reserven im Gutachten
berücksichtigt werden (die entsprechend den Regelungen und
Vorschriften der SEC als Reserven der Kategorie „wahrscheinlich“
erfasst werden müssten), sofern bekannt ist, dass der betreffende
Bereich eine bestimmte geologische Verbindung zur Region aufweist.
Dieser Unterschied ist insbesondere für CBM-Projekte relevant, deren
Kohleflöz-Eigenschaften bekannt sind.

CEO Michael R. McElwrath erklärte: „Unsere Erkundungsbohrungen und
Tests haben im aktualisierten RISC-Gutachten bezüglich der
PRMS-Reserven zu höheren 1P-, 2P- und 3P-Werten geführt als in der
gleichen Studie zum Ende des Jahres 2011. Wir sind sehr zufrieden,
dass das Gutachten die Dauerhaftigkeit unseres Shouyang-Projekts zum
wiederholten Male unterstreicht.“

McElwrath ergänzte: „FEECs Vertrauen in dieses Projekt wird durch
das aktualisierte RISC-Gutachten weiter gestärkt. Da die Finanzierung
bereits gesichert ist, setzen wir unser Bohrprogramm des Jahres 2013
fort und werden im Zuge der Telefonkonferenz am Donnerstag
aktualisierte Angaben zum Status des Bohrprogramms machen.“

Das vollständige aktualisierte RISC-Gutachten ist auf
www.fareastenergy.com [http://www.fareastenergy.com/pdf/FEEC_SPE_PRMS
_YE_2011_Reserves_and_CR_Letter_July_2012.pdf] abrufbar.

Zusatzinformationen zu PRMS-Reserven

PRMS-Reserven sind keine SEC-Reserven. Die im RISC-Gutachten
enthaltenen Schätzungen wurden entsprechend den Definitionen und
Richtlinien des Petroleum Resources Management System aus dem Jahre
2007 ausgearbeitet, welches von der Society of Professional Engineers
genehmigt wurde. Bei den im RISC-Gutachten behandelten Vorkommen
handelt es sich lediglich um Schätzungen, die keine Rückschlüsse auf
exakte Mengen zulassen. Den Lesern wird empfohlen, den Bericht
vollständig zu lesen.

Der NPV10-Wert für PRMS-Reserven der Kategorien 1P, 2P und 3P kann
entsprechend der SEC-Definition als nicht GAAP-konforme
Finanzkennzahl aufgefasst werden. Da die standardisierte Berechnung
des diskontierten zukünftigen Nettocashflows nur für SEC-konform
nachgewiesene Reserven gilt, gibt es zum NPV10 für PRMS-Reserven der
Kategorien 1P, 2P und 3P keine direkt vergleichbaren
US-GAAP-Finanzkennzahlen. Der NPV10 wird auf der gleichen Grundlage
berechnet, wie die Standardkennzahl der diskontierten zukünftigen
Nettocashflows aus SEC-konform nachgewiesenen Reserven, wobei die
jeweils angegebene Menge der PRMS-Reserven je nach Fall ohne Abzug
der zukünftig anfallenden Ertragssteuer angesetzt wird. Überdies
werden Schätzungen bezüglich zukünftiger Gaspreise verwendet. Wir
sind der Auffassung, dass der NPV10 für PRMS-Reserven der Kategorien
1P, 2P und 3P eine nützliche Kennzahl für Investoren ist, anhand
derer sie die relative monetäre Tragweite unserer CBM-Vorkommen
abschätzen können. Darüber hinaus sind wir der Ansicht, dass
Investoren den NPV10 für PRMS-Reserven der Kategorien 1P, 2P und 3P
für Vergleiche der relativen Größe und des relativen Werts unserer
PRMS-Reserven mit denen anderer Unternehmen nutzen können, die
ähnliche Informationen veröffentlichen. Unsere Geschäftsleitung nutzt
diese Kennzahl zur Einschätzung der potenziellen Anlagenrendite (ROI)
von CBM-Vorkommen und Übernahmen. Der NPV10 für PRMS-Reserven der
Kategorien 1P, 2P und 3P ist jedoch nicht als Ersatz für die
Standardkennzahl der zukünftigen diskontierten Nettocashflows aus
SEC-konform nachgewiesenen Reserven aufzufassen. Der NPV10 für
PRMS-Reserven der Kategorien 1P, 2P und 3P ist nicht als
beizulegender Zeitwert unserer nachgewiesenen CBM-Gasreserven oder
unserer PRMS-Reserven zu verstehen.

Der NPV10 für PRMS-Reserven der Kategorien 1P, 2P und 3P
entspricht dem aktuellen Wert geschätzter zukünftiger Umsätze aus der
Produktion der angegebenen Mengen von PRMS-Reserven, kalkuliert auf
Basis der im RISC-Gutachten festgelegten Annahmen ohne
Berücksichtigung betriebsfremder Kosten. Hierzu zählen die
Verwaltungsgemeinkosten, der Schuldendienst sowie Abschreibungen,
Wertminderungen und Amortisierungen oder zukünftige Ertragssteuern.
Der jährliche Diskontsatz beträgt 10 %.

Die Far East Energy Corporation weist ausdrücklich darauf hin,
dass die obigen Offenlegungen auf Schätzungen zu PRMS-Reserven und
künftigen Produktionsplänen beruhen, die von Natur aus ungenau sind
und Änderungen unterliegen. Der Diskontsatz von 10 % wurde
willkürlich festgelegt. In den Berechnungen wurden überdies die zum
Bewertungsstichtag gültigen Kosten und Preise verwendet;
PRMS-Reserven darf kein Wert zugewiesen werden. Schätzungen zu
wirtschaftlich nutzbaren PRMS-Reserven und künftigen Nettocashflows
basieren auf einer Vielzahl variabler Faktoren und Annahmen, die alle
zu einem gewissen Grad subjektiv sind und daher deutlich von
tatsächlichen Ergebnissen abweichen können. Tatsächliche
Produktionsmengen, Umsätze sowie Entwicklungs- und Betriebskosten
können daher anders als erwartet ausfallen. Bei den Angaben zu
PRMS-Reserven handelt es sich ausschließlich um Schätzwerte, die
zahlreichen Unwägbarkeiten unterliegen, auf historischen
Produktionsmengen basieren und im Hinblick auf geologische
Formationen und andere Angelegenheiten auf verschiedenen Annahmen
beruhen. Tatsächliche CBM-Mengen können deutlich von geschätzten
Mengen abweichen.

Wie in Abschnitt 210.4-10(a) der SEC-Bestimmung S-X festgelegt,
gestattet die SEC Erdöl- und Erdgasunternehmen ausschließlich
Reserven der Kategorien „nachgewiesen“, „wahrscheinlich“ und
„möglich“ in ihren SEC-Eingaben zu berücksichtigen. In dieser
Pressemitteilung verwenden wir bestimmte Begriffe wie „PRMS-Reserven“
und „NPV10“, die in SEC-Eingaben nicht aufgeführt werden dürfen.
Investoren werden ausdrücklich darauf hingewiesen, sich umfassend mit
den Bekanntmachungen auf unserem Formular 10-K, Dateinummer 0-32455,
vertraut zu machen, das auf der Website der SEC http://www.sec.gov
[http://www.sec.gov/] auch über das Internet abrufbar ist.

Telefonkonferenz mit Aktualisierung des CEO

FEEC gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen am 18. April 2013
ab 9:00 Uhr (CDT) für seine Aktionäre und sonstige Interessenten eine
Telefonkonferenz mit aktuellen Meldungen des CEO veranstalten wird.
Einzelheiten zur Teilnahme an der bevorstehenden Telefonkonferenz
finden Sie auf der Website des Unternehmens: www.fareastenergy.com
[http://www.fareastenergy.com/].

Far East Energy Corporation

Das in Houston im US-Bundesstaat Texas ansässige Unternehmen Far
East Energy Corporation betreibt Niederlassungen in Peking und
Taiyuan City (China) und konzentriert sich auf die Exploration und
Gewinnung von Methan aus Kohleflözen in China.

Resource Investment Strategy Consultants (RISC)

RISC ist eine unabhängige Beratungsgesellschaft, die mit
Unternehmen gemeinsam daran arbeitet, deren Interessen in der Erdöl-
und Erdgasbranche zu vertreten. RISC bietet Klienten aus aller Welt
technische, gewerbliche und strategische Beratungen auf höchstem
Niveau. Das RISC-Dienstleistungsangebot umfasst die Ausarbeitung von
unabhängigen Gutachten gemäß behördlichen Vorgaben im Auftrag
börsennotierter Unternehmen. RISC ist gegenüber der Far East Energy
Corporation unabhängig.

Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf
zukünftige Absichten, Hoffnungen, Schätzungen, Überzeugungen,
Erwartungen, Aussichten bzw. Vorhersagen der Far East Energy
Corporation und dessen Geschäftsleitung beziehen, sind
vorausschauende Aussagen im Sinne von Paragraf 27A des Securities Act
von 1933 in gültiger Fassung und von Paragraf 21E des Securities
Exchange Act von 1934 in gültiger Fassung. Es wird ausdrücklich
darauf hingewiesen, dass vorausschauende Aussagen einer Reihe
verschiedener Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und dass
keinerlei Gewähr für künftige Leistungen besteht. Tatsächliche
Ergebnisse können daher erheblich von Prognosen in vorausschauenden
Aussagen abweichen. Folgende Faktoren können dazu führen, dass
tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden
Aussagen dargestellten Ergebnissen abweichen: die vorläufige Natur
der gesammelten Daten zu Bohrungen sowie zu deren Permeabilität und
Gasgehalt; es besteht keinerlei Gewähr bezüglich der Gasmenge, die
aus unseren Bohrlöchern letztendlich produziert oder verkauft werden
kann; die Frakturstimulations- und Bohrprogramme zur Erhöhung der
Gasmengen könnten nicht zum gewünschten Erfolg führen; aufgrund
bestimmter Einschränkungen des chinesischen Rechts kann es sein, dass
wir die im Gasvertriebsvertrag zwischen der Shanxi Province Guoxin
Energy Development Group Limited und China United Coalbed Methane
Corporation festgelegten Rechtsansprüche nur in beschränktem Umfang
geltend machen können, obwohl wir darin ausdrücklich als Begünstigter
genannt werden; zusätzliche Bohrungen könnten entweder gar nicht oder
unter Umständen nicht rechtzeitig durchgeführt werden; zusätzliche
Pipelines und Sammelsysteme, die für unseren Gastransport notwendig
sind, dürfen unter Umständen nicht gebaut werden, oder wenn sie
gebaut werden dürfen, werden sie möglicherweise nicht rechtzeitig
fertiggestellt oder ihre Routenführung könnte von der erwarteten
Routenführung abweichen; die Pipeline selbst bzw. der örtliche
Vertrieb/Vertriebsunternehmen für komprimiertes Erdgas könnten sich
weigern, unser Gas zu kaufen oder zu beziehen, oder wir selbst
könnten nicht dazu in der Lage sein, unsere Rechte gemäß bestehender
Vereinbarungen mit den Pipelines durchzusetzen; Konflikte im Bereich
des Steinkohlebergbaus bzw. bezüglich der Koordination unserer
Explorations- und Produktionsaktivitäten mit Bergbauaktivitäten
könnten sich negativ auf unsere Betriebsabläufe auswirken oder
erhebliche Kosten nach sich ziehen; unsere mangelnde
Betriebserfahrung; eine eingeschränkte oder möglicherweise
unangemessene Verwaltung unserer Barmittel; Risiken und
Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Exploration, Gewinnung und
Produktion von Methan aus Kohleflözen; unter Umständen können wir
unsere Reserven und sonstigen Ressourcen nicht vollständig bzw. nur
zum größten Teil fördern und absetzen; möglicherweise können wir die
Voraussetzungen der Börsen zur Notierung unserer Wertpapiere nicht
erfüllen; Enteignungen und sonstige mit ausländischen
Betriebsniederlassungen verbundene Risiken; Störungen auf den
Kapitalmärkten, welche die Finanzmittelbeschaffung erschweren
könnten; die Energiebranche allgemein betreffende Angelegenheiten;
die mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für
Erdöl- und Erdgasfelder; Umweltrisiken; Bohrungs- und Förderrisiken;
Änderungen von Gesetzen und Verordnungen, die unsere betriebliche
Tätigkeit betreffen, sowie weitere Risiken, die in unserem
Jahresbericht auf Formular 10-K, in Quartalsberichten auf Formular
10-Q und in weiteren bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and
Exchange Commission) hinterlegten Unterlagen näher beschrieben
werden.

Web site: http://www.fareastenergy.com/

Pressekontakt:
KONTAKT: Investor Relations +1-281-606-1600, Far East Energy
Corporation, Investorrelations@fareastenergy.com, Jennifer Whitley,
+1-832-598-0470, Far East Energy Corporation,
jwhitley@fareastenergy.com,
Catherine Gay, +1-832-598-0470, Far East Energy Corporation,
cgay@fareastenergy.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=855003

Erstellt von an 17. Apr 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia