Startseite » Allgemein, Sonstige » “Es geht umsÜberleben”: Richard David Precht spricht im ZDF mit Klima-Aktivistin Carla Reemtsma (FOTO)

“Es geht umsÜberleben”: Richard David Precht spricht im ZDF mit Klima-Aktivistin Carla Reemtsma (FOTO)





Streiken für den Klimaschutz: Was als Einzelaktion der Schwedin
Greta Thunberg begann, breitete sich innerhalb von wenigen Monaten
über den ganzen Erdball aus. Aber verändert die junge Generation auch
das Bewusstsein der Gesellschaft? Darüber spricht Richard David
Precht am Sonntag, 15. September 2019, 23.45 Uhr im ZDF, mit der
21-jährigen Klima-Aktivistin Carla Reemtsma: “Precht: Revolution für
das Klima – Eine Generation steht auf”.

Zwar beeilen sich Politiker aller Parteien, das Klima-Thema auf
die Agenda zu setzen, doch die meisten vertreten andere Werte als die
“Generation Thunberg”. Wachstum, Beschäftigung und Fortschritt
prallen auf die existenzielle Angst junger Leute um ihre Zukunft. Wie
aber will die junge Generation den Teufelskreis von ökonomischen
Notwendigkeiten und den daraus resultierenden Klimabelastungen
durchbrechen? Das fragt Precht die Klima-Aktivistin Carla Reemtsma
von “Fridays for Future”.

Reemtsma in der Sendung: “Ich sehe keine andere Möglichkeit, als
sich zu engagieren, weil es am Ende ums Überleben geht. Es geht um
eine Krise, die alle betrifft.” Carla Reemtsma fordert eine
CO2-Steuer bis Ende dieses Jahres: “80 Euro pro Tonne, das klingt
nach super viel, ist aber das, was das Umweltbundesamt an Kosten
veranschlagt hat – und das sind Kosten, die meine Generation in
Zukunft tragen wird.” Zudem plädiert Reemtsma für die sofortige
Abschaltung eines Viertels aller in Deutschland vorhandenen
Kohlekraftwerke und den Ausstieg aus der Kohleverstromung bis in das
Jahr 2030.

Führt der Weg der Aktivisten durch die etablierten Instanzen und
Parteien? Brauchen sie eine eigene Partei? Sind sie überhaupt noch
gewillt, die politischen Konventionen zu akzeptieren, oder bleibt
ihnen am Ende nur der zivile Ungehorsam, um der Dringlichkeit ihrer
Forderungen gerecht zu werden? Und was ist mit dem klimaschädlichen
Konsum der jungen Generation selbst, die sich eine Welt ohne günstige
Fernreisen, Smartphones und Kommunikation in den sozialen Netzwerken
nicht mehr vorstellen kann, fragt Precht. Wie konsequent wird ihr
Verzicht sein, wenn in einigen Jahren der CO2-Ausstoß durch digitale
Daten höher sein wird als durch den Flugverkehr und bereits jetzt 80
Prozent des weltweiten Datenverkehrs auf energieintensive
Streaming-Dienste entfallen?

Mit dem Thema Klimawandel befassen sich im ZDF auch die Sendungen
“plan b” (Samstag, 14. September), “planet e.” (Sonntag, 15., und
Sonntag, 22. September), “ZDFzeit” und “Frontal 21” (Dienstag, 17.
September).

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/precht

“Precht” in der ZDFmediathek: https://.zdf.de/gesellschaft/precht

Pressemitteilung Klimawandel: https://kurz.zdf.de/7OA/

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1752934

Erstellt von an 12. Sep 2019. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia