Startseite » Allgemein » Erneuerbare Energien können den Klimawandel bremsen.

Erneuerbare Energien können den Klimawandel bremsen.





Der Klimawandel ist nur zu bremsen, wenn man die erneuerbaren Energien ausbaut, diese globale Erkenntnis ist nicht neu. Durch Gesetze, wie dem erneuerbaren Energiegesetz (EEG) ist es möglich erneuerbare Energien auszubauen. Wie das möglich ist hat die letzten Jahre das EEG aus Deutschland gezeigt. So wurden im Bereich Windkraft, Biogas, Solar Energie, Photovoltaik erhebliche Fortschritte verzeichnet. Firmen wie Siemens, Solarworld, Solar Millennium, Q-Cells, Enercon, Vestas haben in Deutschland Meilensteine gesetzt um die erneuerbaren Energien nach vorne zu bringen und dies weltweit. Mittlerweile entstandenen in Deutschland 150.000 Arbeitsplätze, Tendenz steigend. Im Solar Bereich ist es sogar so, dass der hergestellte Strom mittlerweile denselben Preis wie Haushaltsstrom erreicht hat. Dieses Know-how und diese Technologie wird weltweit anerkannt und wurde bereits auf viele Länder übertragen Dank des einmaligen Instrumentes EEG. Dennoch ist der Energieverbrauch global steigend jährlich werden sechs Prozent mehr Energie gefordert, dies hat zur Folge, dass die Klimagasemissionen global ansteigen. Dennoch Deutschland kann dabei als politischer und technologischer Vorreiter wichtige Impulse geben und dabei natürlich wirtschaftlich profitieren, Firmen wie iKratos aus Bayern, sind bereits breit aufgestellt und zeigen den Weg.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=518820

Erstellt von an 12. Nov 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia