Startseite » Allgemein » ENERVIE AssetNetWork kündigt Rahmenverträge mit TelDaFax Energy GmbH

ENERVIE AssetNetWork kündigt Rahmenverträge mit TelDaFax Energy GmbH





– 3.000 Strom- und Gaskunden in Hagen und der Märkischen Region
betroffen

– Versorgung mit Energie bleibt durch Ersatzversorger
sichergestellt

Die ENERVIE AssetNetWork GmbH ist ein Tochterunternehmen der
ENERVIE – Südwestfalen Energie und Wasser AG, Hagen. ENERVIE
AssetNetWork betreibt die Strom- und Gasverteilnetze in Hagen und in
großen Teilen der Märkischen Region im südlichen Nordrhein-Westfalen.

Das Unternehmen hat heute Schreiben an rund 3.000 Strom- und
Gaskunden der TelDaFax Energy GmbH im Netzgebiet versandt, in denen
informiert wird, dass ENERVIE AssetNetWork die
Lieferanten-Rahmenverträge Strom und Gas mit der TelDaFax Energy GmbH
mit Wirkung zum 28.02.2011 gekündigt hat. Hintergrund ist, dass
TelDaFax Energy Netzentgelte für die Nutzung der Verteilnetze der
ENERVIE AssetNetWork in Höhe eines sechsstelligen Betrages schuldet.
Die Forderung wurde trotz Mahnung nicht ausgeglichen.

Für die 3.000 Kunden der TelDaFax Energy GmbH hat das zur Folge,
dass sie ab dem 01.03.2011 keine Energielieferung mehr von TelDaFax
Energy erhalten. ENERVIE AssetNetWork hat die Betroffenen informiert,
dass deren Versorgung mit Strom und Gas trotzdem sichergestellt
bleibt. Aufgrund der rechtlichen Schutzbestimmungen bekommen diese
Kunden ab dem Kündigungsdatum die Energie über den jeweiligen
Ersatzversorger im Netzgebiet der ENERVIE AssetNetWork. Das ist für
Strom in Lüdenscheid die Stadtwerke Lüdenscheid GmbH, im restlichen
Netzgebiet der ENERVIE AssetNetWork einschließlich Hagen die Mark-E
Aktiengesellschaft. Für Gas sind die Ersatzversorger in Lüdenscheid
und Schalksmühle die Stadtwerke Lüdenscheid GmbH, in Hagen die Mark-E
Aktiengesellschaft, in Kierspe die Stadtwerke Kierspe GmbH und in
Altena die Stadtwerke Altena GmbH.

Ivo Grünhagen, Vorstandssprecher der ENERVIE Gruppe: „Die TelDaFax
Energy GmbH war ihren Zahlungsverpflichtungen bereits im letzten
Quartal 2010 mehrfach nur verspätet und nach Androhung von Sanktionen
nachgekommen. Das war nicht mehr akzeptabel. Wir handeln nun
konsequent auf der Grundlage der rechtlichen Vorgaben und
Verpflichtungen. Betroffene Kunden bitten wir, sich direkt mit der
TelDaFax Energy GmbH in Verbindung zu setzen.“

Hintergrund:

Das von der Bundesnetzagentur geregelte Netzentgelt beinhaltet die
Kosten für den Transport von Strom und Gas durch das Netz der ENERVIE
AssetNetWork bis zum Hausanschluss. Diese Netzentgelte sind auf den
Internetseiten unter www.enervie-assetnetwork.de veröffentlicht und
können dort eingesehen werden.

Die Verpflichtungen und Rechte der TelDaFax GmbH und der ENERVIE
AssetNetWork GmbH sind in Lieferantenrahmen-Verträgen geregelt. Nach
diesen Verträgen stellt ENERVIE AssetNetWork der TelDaFax Energy GmbH
eigene und vorgelagerte Netze zur Verfügung. Im Gegenzug entrichtet
TelDaFax Energy für jeden ihrer Energiekunden das von der
Bundesnetz¬agentur regulierte Netzentgelt an ENERVIE AssetNetWork.
Diese Zahlung war nicht mehr erfolgt. Gemäß den rechtlichen
Verordnungen sah sich ENERVIE AssetNetWork zu den oben genannten
Schritten gezwungen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:
Uwe Reuter, Pressesprecher
Fon (02331) 123-2 27 20, Fax (02331) 123-2 24 70

Das Pressearchiv im Internet:
http://www.enervie-gruppe.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=346797

Erstellt von an 11. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia