Startseite » Allgemein » Einspeisemanagement: EWC stellt Live-Monitor und Prognose auf der E-world 2017 vor

Einspeisemanagement: EWC stellt Live-Monitor und Prognose auf der E-world 2017 vor





Der Ausbau der Erneuerbaren Energien (EE) führt in Deutschland zunehmend zu Netzengpässen auf dezentraler Ebene. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten dürfen Netzbetreiber über das Einspeisemanagement (kurz EinsMan) nach §14 EEG 2014 EE-Anlagen abregeln oder ganz abschalten. Diese Strommengen fehlen am Großhandelsmarkt, gleichzeitig werden konventionelle Kraftwerke zur Deckung der gleichbleibenden Last aufgerufen. Die Folge: Stromhändler sind mit einem kurzfristig veränderten Kraftwerkseinsatz und damit verbundenen Strompreisschwankungen konfrontiert. Direktvermarktern fehlen Energiemengen im eigenen Bilanzkreis und Ausgleichsenergiekosten fallen vermehrt an.
Die neuen EWC EinsMan-Produkte unterstützen Direktvermarkter beim Ausbalancieren des Bilanzkreises. Sie helfen Netzbetreibern, die mit EinsMan-Einsätzen aus dem vor- oder nachgelagerten Netz konfrontiert sind, beim Überwachen und rechtzeitigen Erkennen von EinsMan-Maßnahmen und somit bei der Optimierung der Netzauslastung. Händler können mit dem Wissen über aktuelle oder zukünftige Abschaltungen Preisbewegungen besser antizipieren und davon profitieren.
Weitere Details zu den neuen EinsMan-Produkten erhalten Interessenten auf der E-world 2017 in Halle 3 am Stand 531. Informationen zum umfangreichen Produktsortiment für die Energiewirtschaft sind unter www.weather-consult.com zu finden.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1454032

Erstellt von an 8. Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia