Startseite » Allgemein » Einfluss auf die Wärme-Nebenkosten ausschöpfen

Einfluss auf die Wärme-Nebenkosten ausschöpfen





sup.- Nur wenige Faktoren, von denen die Höhe der privaten Heizkosten bestimmt wird, lassen sich vom Verbraucher überprüfen oder sogar beeinflussen. Einer davon ist natürlich der möglichst sparsame Umgang mit dem Brennstoff für den häuslichen Wärme- und Warmwasserkomfort. Hier kann sich der Unterschied zwischen fahrlässiger Energieverschwendung und preisbewusster Wärmeerzeugung deutlich in der Nebenkostenabrechnung bemerkbar machen. Aber was oft übersehen wird: Auch außerhalb der eigenen vier Wände gibt es einen Posten der Preisbildung, bei dem der Kunde eine maßgebliche Kontrollfunktion wahrnehmen bzw. delegieren kann. Gemeint ist die letzte Etappe des Handelswegs, den transportable Brennstoffe wie Heizöl oder Flüssiggas zurücklegen. Zwischen dem Lager des Energieversorgers und dem Tank des Kunden lauert nämlich eine ganze Reihe potenzieller Kostenfallen.

So muss beispielsweise gewährleistet sein, dass die bei der Bestellung vereinbarte Heizölqualität mit der Ladung des Lieferfahrzeugs übereinstimmt. Bei der Befüllung des Kundentanks dürfen die Zählerangaben der Mengenerfassung nicht von der tatsächlichen Liefermenge abweichen. Und die so genannten Additive eines Premium-Heizöls müssen exakt nach einem produktspezifisch vorgegebenen Verhältnis dosiert werden, damit sie ihre Vorteile bei Lagerung und Verbrennung optimal ausspielen können. Außerdem sind Heizöllieferungen auf die so genannte Basistemperatur von 15 Grad umzurechnen, um ein durch Hitze oder Kälte verändertes Volumen auszugleichen. Jede Abweichung von einer dieser Vorgaben kann sich negativ auf das Preis/Leistungsverhältnis und damit auf die realen Heizkosten auswirken. Als wichtiges Qualitätskriterium für Betriebsabläufe, Liefertechnik und Sicherheitsstandards bietet sich deshalb das RAL-Gütezeichen Energiehandel an. Dieses Prädikat zeichnet Brennstoffhändler aus, bei denen externe Sachverständige stellvertretend für den Käufer die Kontrolle der möglichen Fehlerquellen übernehmen (www.guetezeichen-energiehandel.de). Die Prüfer dürfen auch die Verwaltungen und Lager der Händler begutachten, ebenso wie die Messgeräte an den Tankfahrzeugen. Wer also seinen Einfluss auf die Heizkosten voll ausschöpfen möchte, der sollte sich schon durch die Wahl des Lieferanten vor Mängeln bei Liefermenge oder Produktgüte schützen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1522203

Erstellt von an 21. Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia