Startseite » Allgemein, Sonstige » Die Aktion für umweltbewusste Ernährung: Essen und Trinken fürs Klima

Die Aktion für umweltbewusste Ernährung: Essen und Trinken fürs Klima





Was hat unsere Ernährung mit Umweltschutz zu tun? Mit der Aktion „Essen und Trinken fürs Klima“ wollen die Produzenten natürlicher Sojalebensmittel (z.B. Alpro soya) ein Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Ernährung und Umwelt schaffen und zeigen, wie eine Umstellung der Ernährung mit kleinen Schritten die Umwelt positiv beeinflussen kann. Die Website www.die-sojawoche.de wartet dazu mit vielen nützlichen Informationen und praktischen Tipps für eine umweltverträgliche Ernährung und einen umweltbewussten Alltag auf.

Jeden Tag ein „gutes Gefühl“

Ein Tagebuch zur nachhaltigen Ernährung steht auf dieser Webseite zum kostenlosen Download bereit, um die eigenen umweltfreundllichen Aktivitäten im Rahmen eines einwöchigen „Events“ im Auge zu behalten. Eine Woche lang kann man sich durch die vorgedruckten Aufgaben im Tagebuch einer täglichen Herausforderung für eine umweltbewusstere Lebensweise stellen. Warum nicht einfach den Montag zu einem Veggie-Tag erklären? Die Hintergrundinformationen werden gleich mitgeliefert: Die Produktion von Fleisch und Milchprodukten verbraucht eine Vielzahl mehr an Ressourcen als die Herstellung von pflanzlichen Pendants.
Und die Umsetzung ist mehr als einfach, schließlich gibt es eine große Vielfalt an unterschiedlichsten Fleisch- und Milchersatz-Produkten wie z.B. Sojaschnitzel, köstliche Soja-Drinks in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, milde und fruchtige Soja-Joghurtalternativen, cremige Soja-Desserts sowie Sojacrème zum Kochen und Verfeinern – bei dieser breiten Auswahl an Produkten sollte für jeden etwas dabei sein.

Eine interessante Aufgabe wartet auch am Dienstag, die sog. „Reste-Aufgabe“. Schnell wird deutlich: Das „Beste“ aus den Resten zu machen schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Eine weiterer Tagesauftrag lautet, eine nachhaltige Nahrungsmittelauswahl zu treffen. Was liegt da näher als saisonalem Obst und Gemüse den Vorzug zu geben bzw. einfach mal selbst etwas anzubauen?

Dass aus „Aufgaben“ Gewohnheiten werden, die für länger als nur eine Woche übernommen werden hofft auch Bernard Deryckere, Präsident der europäischen Vereinigung der Produzenten natürlicher Sojalebensmittel. Er erklärt weiter: „Wir haben die Aktion „Essen und Trinken fürs Klima“ initiiert, um deutlich zu machen, wie einfach es ist, eine entsprechend günstige Lebensmittelauswahl in das Alltagsleben zu integrieren.“

Umweltbewusstes Handeln zum Schutz unseres Planeten – dazu ruft übrigens auch die Initiative 10:10 auf, die ganz konkret die Reduzierung der CO2-Emissionen von 10 % in jedem Jahr erreichen möchte. Mehr Informationen dazu unter www.1010global.org.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=271943

Erstellt von an 8. Okt 2010. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de