Startseite » Allgemein, Sonstige » Der e2m Erlös-Optimierer: Ulrich Gerigk

Der e2m Erlös-Optimierer: Ulrich Gerigk





Herr Gerigk, die e2m hat mit Ihnen weit ab vom Leipziger Unternehmensstandort einen Leuchtturm im Norden Deutschlands. Um was geht es in Ihrem Aufgabengebiet?
Ulrich Gerigk: Der Standort Winsen/L. ist erst einmal persönlicher Natur, denn ich habe vorher knapp 23 Jahre bei der Firma Kuhse als Bereichsleiter Schaltanlagen / Erzeugungsanlagen gearbeitet. Bedingt durch meine Erfahrung unterstütze ich unsere Kunden im Bereich Erzeugungs- und Biogasanlagen, realisiere technisches Consulting und bin ihr unmittelbarer Ansprechpartner vor Ort.
Die agritechnica 2015 steht vor der Tür. Mit welchen Zielen treten Sie auf der weltgrößten Messe für Landtechnik an?
Ulrich Gerigk: Mein Schwerpunkt liegt im Bereich der Lösungen zur Frage ?Wie kann die Energiewende gelingen?? Die Betreiber erwarten dieses von uns, damit sie eine Entscheidungsgrundlage haben.
Die e2m besitzt als einziger Direktvermarkter in Deutschland die Handelserfahrung, um die vorhandene Flexibilität der Anlagen ohne großen Aufwand für die Betreiber als hochwertige Regelenergie zu vermarkten. Doch Sie setzen intensiv nach, denn Sie sagen, die Rentabilität der Biogasanlagen lässt sich noch weiter verbessern?
Ulrich Gerigk:  Ja, die Betreiber müssen ihre Energie bedarfsgerecht erzeugen und die dafür notwendigen technischen Anpassungen über die Flexibilitätsprämie generieren und alle technischen Möglichkeiten zur Teilnahme an den Regelleistungsmärkten bieten. Die e2m entscheidet anhand einer Wertschöpfungsberechnung, an welchen Märkten die Flexibilität eingesetzt wird. Die Betreiber sollten in moderne und leistungsfähige Technik investieren, z.B. BHKW, die PRL, SRL, MRL , sichereres Startverhalten, die in 30s am Netz sind und 10x am Tag gestartet werden können für eine moderne Prozesssteuerung.
Im Gepäck haben Sie immer das Virtuelle Kraftwerk und neuerdings auch das neue Erlös-Chancenmodell für Biogas-Betreiber.  
Ulrich Gerigk: Das Virtuelle Kraftwerk (VKW) ist Mittel zum Zweck. Über das VKW wissen wir nach jeder zweiten Sekunde den Status, was die Anlagen gerade erzeugen und sind somit in der Lage eine Portfolio-Optimierung durchzuführen, d.h. die maximalen Erlöse herauszuholen.
Machen Sie sich Sorgen um das Biogas?
Ulrich Gerigk: Ja, mache ich mir, denn für die Politik gibt es in der Zukunft keine Biogasanlagen mehr.
Welche Lösungen schlagen Sie vor?
Ulrich Gerigk: Wichtig ist, der Politik nachzuweisen, welche Fähigkeiten Biogasanlagen haben, außer Kilowattstunden zu produzieren. Ein großer Part der Fähigkeitserhöhung liegt bei den Herstellern der BHKW, denn die BHKW der Zukunft haben ganz andere Aufgaben zu meistern.
Wie geht es in die richtige Richtung?
Ulrich Gerigk: Einige BHKW Hersteller haben Schritte in die richtige Richtung bereits unternommen. Kooperatives Verhalten der Übertragungsnetzbetreiber ? das ist der Schlüssel. Der zukünftig benötigte Kraftwerkspark entwickelt sich langsam und der Umdenkprozess hat begonnen.
Wie gehen die Stadtwerke nach Ihrer Vorstellung in die Zukunft?
Ulrich Gerigk: Mein Zielfokus liegt zurzeit bei der Beratung von Stadtwerken, denn die Stadtwerke haben in Zukunft eine ganz andere Verantwortung für ihr Netzgebiet. Als erster Schritt werden technische Einheiten über unser VKW für den Regelleistungsmarkt fit gemacht; und dann kommt der Schritt zur Portfolio-Optimierung.
Stichwort Energiewende. Wo soll es nach Ihrer Meinung hingehen?
Ulrich Gerigk: Wir arbeiten mit aller Kraft daran, dass, wenn weitere Kraftwerke abgeschaltet werden, das System weiter stabil bleibt und unser virtuelles Kraftwerk genauso zuverlässig ist wie ein Großkraftwerk; wenn nicht sogar sicherer. Aber wie bereits beschrieben, geht das nur in einer Symbiose und die Energy2market GmbH hat sich auch aktiv an dem Grünbuch und Weißbuch beteiligt.
Zur Person:
Ulrich Gerigk ist 55 Jahre alt und arbeitet seit über 30 Jahren im Energiemarkt.
Im Auftrag der Energy2market GmbH vertritt der Fachmann das Unternehmen im Norden der Bundesrepublik, um u.a. Landwirte und Eigner von Biogasanlagen zu beraten.
Ulrich Gerigk wird vom 8. bis 11. November 2015 auf der AGRITECHNICA 2015 am Messestand der Energy2market GmbH, Halle 23, Stand 23A06, vertreten sein.
Kontaktanfragen über kundencenter@e2m.energy

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1275654

Erstellt von an 14. Okt 2015. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia