Startseite » Energiesparendes Bauen » CALL FOR PAPERS – Effiziente Gebäude von Aktiv bis Zero Emission – 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz

CALL FOR PAPERS – Effiziente Gebäude von Aktiv bis Zero Emission – 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz





Unter dem Titel –Effiziente Gebäude von Aktiv bis Zero Emission– findet am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 in Hamburg die 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz statt. Als führende Regionaltagung rund um hochenergieeffiziente Gebäude hat sich die Idee der Norddeutschen Passivhauskonferenz seit 2009 zum alljährlichen Anziehungspunkt für über 250 Besucher und 20 Aussteller aus Deutschland und Nordeuropa entwickelt. Damit bildet sie das geeignete Forum für Politik, Verwaltung, Industrie, Planer und Wohnungswirtschaft ab.

Die 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz befasst sich mit den verschiedenen Ansätzen des effizienten Gebäudes von Aktiv bis Zero Emission – vom Einzelgebäude bis zur Quartiersentwicklung. Der Fokus dieser praxisorientierten, ganztägigen Fachtagung liegt auf der Vorstellung und Diskussion ausgewählter Projekte und deren Lösungsansätze für Planung, Ausführung und Betrieb. Es werden unterschiedliche Herangehensweisen und Konzepte präsentiert, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Reduktion von CO2-Emissionen im Gebäudesektor und die Zukunftsfähigkeit der Städte und Gemeinden.

Die Zukunft gehört dem energieeffizienten Bauen (Aktivhaus, Passivhaus, Effizienzhausstandards im Neubau und Bestand) und dem Einsatz von Passivhauskomponenten und erneuerbaren Energien.

Nutzen Sie die Gelegenheit und seien Sie dabei, wenn Norddeutschland zeigt, wie es geht!
Die Schwerpunkte der 7. Norddeutschen Passivhauskonferenz sind

– innovative Konzepte für effiziente Gebäude von Aktiv über Plus Energie bis Zero Emission
– gesamtenergetische Betrachtung von Gebäuden (Planung, Baustoffe, Betrieb)
– energieeffiziente Quartierskonzepte (vom Einzelgebäude zum Quartier im Neubau und Bestand)
– Neues aus dem Neubau: Trends, Qualitätssicherung, Kosten
– Energieeffizienz im Gebäudebestand: Modernisierung mit Passivhauskomponenten
– Photovoltaik, Stromspeicherung, Eigenstromnutzung und Lastenmanagement
– energieeffiziente Sonderbauten (Werkshallen, Schwimmbäder, Schulen etc.)
– Erfahrungen aus dem laufenden Betrieb (Rundschau auf die Nutzererfahrungen)
– Werkschau – Erkenntnisse vielfältiger Passivhausprojekte in Neubau und Modernisierung

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1188291

Erstellt von an 19. Mrz 2015. geschrieben in Energiesparendes Bauen. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia