Startseite » Allgemein » BREIL: Stromnetz: Kosten-Transparenz schaffen (14.02.2011)

BREIL: Stromnetz: Kosten-Transparenz schaffen (14.02.2011)





. Zur Ablehnung höherer Renditen für Stromnetzbetreiber in Presseäußerungen des Präsidenten der Bundesnetzagentur erklärt der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Klaus BREIL:

Bevor wir über Renditen reden, müssen wir über mehr Transparenz sprechen. Es muss endlich Klarheit herrschen, welche Verzinsung des Eigenkapitals bei Berücksichtigung aller die Rendite mindernden Effekte für Netzbetreiber effektiv erzielbar ist. So verursacht der Anschluss von Offshore-Windparks an das Hochspannungsnetz auf dem Festland hohen Vorfinanzierungsaufwand in Milliardenhöhe. Bei der Verlegung von Höchstspannungsleitungen als Erdkabel wird technisch Neuland betreten mit unbekannten wirtschaftlichen Risiken für die Netzbetreiber als Folge.

Richtig ist aber auch: Die Kernprobleme des schleppenden Netzausbaus liegen in den Genehmigungsverfahren. Die kürzlich von der Koalition vorgenommene Änderung des Gesetzes zum Ausbau von Energieleitungen (EnLAG) schafft mehr Klarheit, wann Erdkabel durch Netzbetreiber beantragt werden müssen. Dies wird dazu beitragen, den Stillstand beim Bau von Pilottrassen für Erdkabel zu überwinden.

FDP-Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-50116
Fax: 030-227-56143

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=348242

Erstellt von an 14. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de