Startseite » Allgemein » BREIL: Am schnellen Netzausbau geht kein Weg vorbei (19.01.2011)

BREIL: Am schnellen Netzausbau geht kein Weg vorbei (19.01.2011)





. Zu der Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Rainer BRÜDERLE, das Tempo beim Umbau des Energiesystems erhöhen zu wollen, erklärt der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Klaus BREIL:

Wirtschaftsminister Brüderle hat völlig Recht wenn er darauf drängt, den Netzausbau zu beschleunigen. Schon jetzt stoßen unsere Netze aufgrund der stetig steigenden Einspeisung regenerativer Energien an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Wenn es nicht bald gelingt, die Netze technisch zu optimieren und auszubauen, droht Deutschland regional ein energetischer Black Out mit unabsehbaren wirtschaftlichen Konsequenzen.

Deshalb ist es von Rot-Grün ebenso heuchlerisch wie verantwortungslos, auf der einen Seite den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu propagieren, ihn aber auf der anderen Seite durch die Organisierung von Bürgerprotesten vor Ort massiv zu behindern.

Wir wollen den Netzausbau mit dem Bürger und nicht gegen ihn voranbringen. Deswegen wird die beim Bundeswirtschaftsministerium geschaffene Netzplattform zu einem dauerhaften Dialogforum aller Betroffenen ausgebaut. Ferner müssen und werden wir Pilotprojekte für neue Leitungstechnologien wie Erdkabel oder Hochtemperaturleitungen realisieren.

FDP-Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-50116
Fax: 030-227-56143

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=331764

Erstellt von an 19. Jan 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia