Startseite » Allgemein » Biosphäre im Oktober: Regenwaldtag, Oldienacht und ganz viel dazwischen

Biosphäre im Oktober: Regenwaldtag, Oldienacht und ganz viel dazwischen





In Zusammenarbeit mit der Initiative „Faszination Regenwald“, dem Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz und der Vebraucherzentrale Brandenburg veranstaltet die Biosphäre am 3. Oktober den großen Aktionstag „Vielfalt im Regenwald“. Auch Greenpeace Potsdam wird an diesem Tag als Gast zugegen sein und mit diversen Mitmachaktionen und Vorträgen den Besuchern den Zauber des Regenwaldes näher bringen. Spiele, Bastelangebote, Rätsel, Informationsstände, Ausstellung, Musik, Ratestationen für alle Sinne, Theaterstücke und vieles mehr erwarten die Besucher. Für ein Erlebnis der besonderen Art sorgen die Luftartistinnen von der Gruppe SOL–AIR aus Berlin, die den Besuchern atemberaubende Artistik am Vertikalseil zeigen werden.
Pünktlich zu Beginn der Herbstferien wird es in der Biosphäre erneut ein Ferienangebot geben. Kinder und Familien sind vom 9.10.-24.10. herzlich zum Suchspiel „Verrückte Welt im Regenwald“ eingeladen. Auf einer Dschungeltour gibt es ja immer viel zu entdecken – aber irgendetwas stimmt nicht. Was da nicht so recht ins Urwaldbild passt, sollen kleine und große Besucher bei dem Suchspiel herausfinden. Die Rätselkarte zur „verrückten Welt“ gibt es während der Ferienzeit innerhalb der gewohnten Öffnungszeiten kostenlos am Empfang.
Seit September präsentiert die Biosphäre Potsdam eine neue Sonderausstellung. Passend zum „Internationalen Jahr der Biodiversität 2010“ der Vereinten Nationen widmet sich die Sonderschau der biologischen Vielfalt unserer Erde. Bis zum 30. November macht die Biosphäre im Rahmen der neuen Ausstellung „TATORT NATUR – Biologische Vielfalt und der Ausverkauf der Arten“ sowohl auf die Bedeutung biologischer Vielfalt für das menschliche Leben und dessen Entwicklung als auch auf akute Gefahren, die den Artenreichtum bedrohen, aufmerksam. In der neuen Ausstellung „TATORT NATUR“ rücken diese zwei eng miteinander verknüpften Themen in den Fokus und werden anschaulich aufgearbeitet. Den „TATORT NATUR“ im Foyer der Biosphäre kann man täglich betreten, thematische Führungen finden am 10. und am 24. Oktober statt.
Ebenfalls erst seit September neu im Programm ist die Abenteuertour „Blasrohr, Floß und Feuerstein – Überleben im Dschungel“. Am 2. Oktober können sich große und kleine Abenteurer auf eine spannende Rätselreise begeben – bei Nacht! Nur mit einer Taschenlampe und der Rästelkarte bewaffnet bahnen sich die Besucher ihren Weg durch die nächtliche Biosphäre, um das Schicksal eines Gestrandeten aufzuklären. Ab 19:30 Uhr wird zusammen die Frage aufgeklärt, wie der Schiffbrüchige es schaffte, so lange in freier Natur zu überleben und was er dabei erlebte.
Am 9. Oktober lädt die Biosphäre zum stimmungsvollen Candle-Light-Dinner. Sanftes Gläserklirren, bezaubernde Livemusik vom Pianisten Slawa Kaljushny und romantisches Kerzenlicht sorgen für unvergleichliches Ambiente, ein erstklassiges Vier-Gänge-Menü für kulinarischen Genuss und nicht nur das stündliche Tropengewitter mit Blitz, Donner und Nebelschwaden für angenehme Gänsehaut. Für das Candle-Light-Dinner werden ab sofort Voranmeldungen entgegen genommen.
Auch am vorletzten Oktober-Wochenende kann in die knisternde Atmosphäre des nächtlichen Dschungels eingetaucht werden. Die Biosphäre lädt zur Romantischen Nacht mit Live-Musik und Show-Highlights. Die Berliner Harfenistin Dagmar Flemming wird am Tropencamp mit Charme und Klasse ihrem Instrument nicht nur betörende Klänge entlocken sondern auch die ein oder andere musikalische Anekdote zu erzählen haben. Im Tropengarten wird der Didgeridoo-Spieler Marc Miethe mit exotischen Tönen die Besucher verzaubern.
Eine Woche später wird in der Eventhalle „Orangerie“ die nunmehr 18. Oldie-Nacht stattfinden. Die Ladies von Claudy Blue Sky und die Band BEAT-Club werden diesmal auf der Bühne stehen. Claudy Blue Sky präsentieren Songs von Dolly Parton bis Shania Twain genauso temperamentvoll wie Oldies von Bonnie Tyler bis Suzi Quatro und Marianne Rosenberg. BEAT-Club spielen, ehrlich und live, Hits & Medleys aus den 60er und 70er Jahren. Moderation und Wunschmusik kommen von O– Oldiethek.
Wer ausziehen möchte, das Gruseln zu lernen, sollte am 31. Oktober in die Biosphäre kommen. Ab 10:00 Uhr gibt es dort ein gruseliggespenstisches Halloween-Special mit Gruselgeschichten, Kinderschminken und Gruselrätsel. Außerdem wird ein gruseliger Gast im Tropenhaus umhergeistern.
Natürlich auch im Oktober: Unsere beliebte Koi-Mitmach-Fütterung am Sonnabend und Sonntag. Besucher können unter fachlicher Anleitung die japanischen Zierkarpfen im Urwaldteich füttern. Beginn ist jeweils 12:00 Uhr.
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 09:00-18:00 (letzter Einlass: 16:30 Uhr), Sa., So. und Feiertag: 10:00-19:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr).
Eintritt: (wenn nicht anders angegeben): Erwachsene: 9,50 Euro; Kinder von 5-13 Jahren: 6,50 Euro; ermäßigt: 8,00 Euro, Familien (zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern): 28,00 Euro
Das detaillierte Programm der Biosphäre Potsdam für Oktober 2010:
Sonnabend, 2. Oktober 2010, 15:00 Uhr Führung durchs Schmetterlingshaus Klein, groß, bunt, fluoreszierend, grau, gelb, getarnt – bei der zweitartenreichsten Insektengattung mit mehr als 180.000 Arten kann man problemlos schnell den Überblick verlieren. Schmetterlinge haben seit jeher den Menschen fasziniert und die beeindruckende Verwandlung von Raupe zu Falter gehört ohne Zweifel zu den wunderbarsten Schauspielen der Natur. Im Schmetterlingshaus der Biosphäre, das zur Heimat unzähliger Falter und Schmetterlinge aus Asien und Südamerika geworden ist, geben Experten den Besuchern einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Falter und Schmetterlinge.
Dauer: 45 Minuten Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740
Sonnabend, 2. Oktober 2010, 19:30 Uhr Blasrohr, Floß und Feuerstein – Überleben im Dschungel Eine neue Veranstaltung für große und kleine Abenteurer ab 5 Jahren in der Biosphäre bei Nacht! Überleben im Dschungel: Ein Tagebucheintrag wird gefunden. „Heute ist es genau 22 Jahre her. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich damals mit meinem Floß an einem Ufer tief im immergrünen Dschungel strandete. Seitdem habe ich keine Menschenseele getroffen und lebe allein auf einer unbewohnten Insel…“ Nun beginnt eine spannende Rätselreise rund um die Fragen: Wie konnte der Gestrandete so viele Jahre in freier Natur überleben? Und welche Abenteuer erlebte er im Dschungel? Da im Dschungel dunkel wird, sollten alle Abenteurer eine Taschenlampe mitbringen. Es besteht auch die Möglichkeit, in der Biosphäre eine zu kaufen.
Beginn: 19:30 – 24:00 Uhr (letzter Einlass: 21:30 Uhr)
Eintritt: Kinder 6,50 Euro, Erwachsene 9,50 Euro
Sonntag, 3. Oktober 2010, 10:00 Uhr Großer Aktionstag: Vielfalt im Regenwald Um die Bedeutung und den Schutz des Regenwaldes mit seiner biologischen Vielfalt dreht sich an diesem großen Aktionstag alles in der Biosphäre. Und es ist mächtig was los: Gemeinsam mit den Gästen Greenpeace Potsdam, dem Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, der Verbraucherzentrale Brandenburg und www.faszination-regenwald.de bietet die Biosphäre ein buntes Programm für große und kleine Besucher an: Spielen, Basteln, Rätsel, Informationsstände, Ausstellung, Musik, Ratestationen für alle Sinne, Theaterstücke und vieles mehr. Ein artistisches Highlight setzen „Sol Air“ mit luftigen Geschichten, geschickter Akrobatik und sinnlicher Artistik direkt über den Köpfen der Besucher.
Beginn: 10:00 – 20:00 Uhr (letzter Einlass: 18:30 Uhr)
Sonntag, 3. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Montag, 4. Oktober 2010, 10:00-18:00 Uhr Seniorentag: Die Biosphäre lädt herzlich zum Seniorentag. Für alle Besucher ab 60 Jahre sind im Eintrittspreis eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen enthalten. So kann man nach dem Rundgang durchs Tropenhaus beim gemütlichen Kaffeetrinken noch etwas in der entspannenden Atmosphäre unter Palmen verweilen.
Sonnabend, 9. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Sonnabend, 9. Oktober 2010, 20:00 Uhr Romantisches Candle-Light-Dinner
Ideal für einen romantischen Abend zu zweit: Genießen Sie ein stilvolles Vier-Gang-Menü bei Kerzenschein in der warmen Welt der Potsdamer Tropen. Nach einem Begrüßungsgetränk und Ihrem Rundgang durch unseren romantisch beleuchteten Tropengarten empfangen wir Sie am Urwaldsee. Dort erwartet Sie neben dem exklusiven Dinner auch Musik vom Pianisten Slawa Kaljushny. Kurzum: Ein Muss für Romantiker!
Beginn: Die Biosphäre ist geöffnet von 20:00 bis 1:00 Uhr. Der letzte Einlass ist um 23:00 Uhr.
Anmeldung: unbedingt erforderlich per Telefon: 0331-550740 oder Email: info@biosphaerepotsdam.de Kosten: 49,50 ? pro Person inkl. Biosphäre-Eintritt
Sonntag, 10. Oktober 2010, 11:00 Uhr Führung: TATORT NATUR – Biologische Vielfalt und der Ausverkauf der Arten
Der Begriff „Biodiversität“ oder „Biologische Vielfalt“ steht für den Artenreichtum der Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen unseres Planeten, für die genetische Variation innerhalb einer Art, aber auch für die Vielfalt der Lebensräume und Landschaften. Die biologische Vielfalt ist unsere Lebensgrundlage. Sie liefert sauberes Wasser und Sauerstoff zum Atmen, ist die Quelle von Arzneimitteln und dient als Vorbild für technische Entwicklungen. Die Experten der Biosphäre führen durch die neue Ausstellung „TATORT NATUR“, erläutern Hintergrunde und stehen für Besucherfragen bereit. Diese Ausstellung macht deutlich, dass biologische Vielfalt nicht nur den Reichtum an Arten, sondern auch an Genen und Lebensräumen bedeutet. Anderseits ist die Vielfalt der Arten ernsthaft bedroht. Der „TATORT NATUR“ möchte die Besucher für den umfassenden Schatz – und Schutz – biologischer Vielfalt sensibilisieren.
Dauer: 45 Minuten Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740
Sonntag, 10. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Unter fachlicher Anleitung können Besucher der Biosphäre immer sonnabends und sonntags die beliebten Kois füttern. Die aufgrund ihrer Zeichnung als „Brokatkarpfen“ benannten Zierfische werden unter Züchtern auch schon mal für fünfstellige Euro-Beträge gehandelt.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Montag, 11. Oktober 2010, 10:00-18:00 Uhr Seniorentag: Die Biosphäre lädt herzlich zum Seniorentag. Für alle Besucher ab 60 Jahre sind im Eintrittspreis eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen enthalten. So kann man nach dem Rundgang durchs Tropenhaus beim gemütlichen Kaffeetrinken noch etwas in der entspannenden Atmosphäre unter Palmen verweilen.
Sonnabend, 16. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Sonnabend, 16. Oktober 2010, 15:00 Uhr Führung: Exotische Tier- und Pflanzenwelt in der Biosphäre Potsdam
An die 20.000 tropische Pflanzen und viele exotische Tiere tummeln sich unter dem Dach der Biosphäre. Eine Welt aus Palmen, Urwaldbäumen, Echsen und exotischen Tieren, die fremdartig und vertraut zugleich wirkt. Seit Alexander von Humboldt und Robinson Crusoe trägt man ein Bild vom tropischen Urwald im Kopf. Auf der Führung durch die Tier- und Pflanzenwelt der Biosphäre wird dieses Bild nicht nur lebendig, sondern die Experten der Biosphäre erzählen zugleich viel Wissenswertes, Erstaunliches und Kurioses über die artenreiche Flora und Fauna des Tropenhauses.
Dauer: 45 Minuten Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740
Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Montag, 18. Oktober 2010, 10:00-18:00 Uhr Seniorentag: Die Biosphäre lädt herzlich zum Seniorentag. Für alle Besucher ab 60 Jahre sind im Eintrittspreis eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen enthalten. So kann man nach dem Rundgang durchs Tropenhaus beim gemütlichen Kaffeetrinken noch etwas in der entspannenden Atmosphäre unter Palmen verweilen.
Sonnabend, 23. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Sonnabend, 23. Oktober 2010, 20:00 Uhr Romantische Nacht mit Live-Musik und Show-Highlights Die Gäste erwartet eine romantische Nacht in der knisternden Atmosphäre der Dschungelwelt. Das Café „Tropencamp“ verwöhnt seine Gäste mit kühlen Getränken, untermalt von Live-Musik und einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm.
Die Besucher können sich an diesem Abend von den Klängen, Düften und Farben des exotischen Urwalds verzaubern lassen und diese einzigartige Stimmung bei angenehmen Temperaturen von 23-28°C genießen. Den musikalischen Rahmen gestalten Harfenistin Dagmar Flemming und Didgeridoospieler Marc Miethe.
Beginn: Die Biosphäre Potsdam ist von 20:00 bis 1:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 23:00 Uhr.
Kosten: 19,50 ? pro Person inkl. Eintritt, Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Sonntag , 24. Oktober 2010, 11:00 Uhr Führung: TATORT NATUR – Biologische Vielfalt und der Ausverkauf der Arten Der Begriff „Biodiversität“ oder „Biologische Vielfalt“ steht für den Artenreichtum der Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen unseres Planeten, für die genetische Variation innerhalb einer Art, aber auch für die Vielfalt der Lebensräume und Landschaften. Die biologische Vielfalt ist unsere Lebensgrundlage. Sie liefert sauberes Wasser und Sauerstoff zum Atmen, ist die Quelle von Arzneimitteln und dient als Vorbild für technische Entwicklungen. Die Experten der Biosphäre führen durch die neue Ausstellung „TATORT NATUR“, erläutern Hintergrunde und stehen für Besucherfragen bereit. Diese Ausstellung macht deutlich, dass biologische Vielfalt nicht nur den Reichtum an Arten, sondern auch an Genen und Lebensräumen bedeutet. Anderseits ist die Vielfalt der Arten ernsthaft bedroht. Der „TATORT NATUR“ möchte die Besucher für den umfassenden Schatz – und Schutz – biologischer Vielfalt sensibilisieren.
Dauer: 45 Minuten Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740
Sonntag, 24. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Montag, 25. Oktober 2010, 10:00-18:00 Uhr Seniorentag: Die Biosphäre lädt herzlich zum Seniorentag. Für alle Besucher ab 60 Jahre sind im Eintrittspreis eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen enthalten. So kann man nach dem Rundgang durchs Tropenhaus beim gemütlichen Kaffeetrinken noch etwas in der entspannenden Atmosphäre unter Palmen verweilen.
Sonnabend, 30. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp
Sonnabend, 30. Oktober 2010, 15:00 Uhr Führung: Gewürz- und Nutzpflanzen der Tropen Neun von zehn Früchten, die bei uns gegessen werden, stammen ursprünglich aus tropischen Regenwäldern oder werden heute in den Tropen angebaut. Wirkstoffe von Pflanzen aus tropischen Regenwäldern finden sich heute in jedem vierten Medikament wieder. Etwa 30.000 Pflanzenarten aus dem Regenwald sind für den menschlichen Verzehr geeignet, 7.000 Arten sind im Verlauf der Geschichte als Nahrungsmittel angebaut worden. Unser Leben wäre ohne diese Produkte kaum vorstellbar. Neben vielen Nahrungsmitteln sind es Gewürze wie Zimt, Pfeffer, Muskat, Ingwer oder Curry, die unsere Nahrung geschmacklich verbessern. In der Potsdamer Tropenwelt wird den Teilnehmern der Führung ein Ausschnitt dieser enormen Vielfalt gezeigt und von den Biosphäre-Experten erläutert.
Dauer: 45 Minuten Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder und Ermäßigte: 1,50 Euro jeweils zzgl. Biosphäre-Eintritt Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740
Sonnabend, 30. Oktober 2010, 19:30 Uhr Oldienacht Eine Nacht lang Oldies in der wunderbaren Welt der Tropen! In der Eventhalle „Orangerie“ der Biosphäre Potsdam findet die 18. Internationale Oldienacht unter Palmen statt. Melodischer Rock und Pop, wunderschöne Balladen, altbekannte Songs der Rockmusikgeschichte und auch Classic Country, Folk & Blues wird es hören geben. Diesmal live dabei: Die Ladies von Claudy Blue Sky und die Band BEAT – Club.
Beginn: Einlass ab 19:00 Uhr Tickets: Vorverkauf bei der MAZ Ticketeria und im PNN Shop
Sonntag, 31. Oktober 2010, 10:00 Uhr Halloween in der Biosphäre Gruselgeschichten in der Urwaldhütte, unheimliches Kinderschminken, Gruselrätsel mit Verlosung und ein gruseliger Gast im Dschungel – ab 10:00 Uhr wird es in der Biosphäre gespenstisch zugehen. Eine „Gruselbahn“ der ViP sorgt ab 14:00 Uhr für ein standesgemäße Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Tropenhaus.
Beginn: ab 10:00 Uhr
Sonntag, 31. Oktober 2010, 12:00 Uhr Mitmach-Koi-Fütterung Auch an diesem Wochenende: Die beliebte Mitmach-Fütterung der japanischen Zierkarpfen in der Biosphäre. Die kapitalen Bewohner des Urwaldteiches können pünktlich zur Mittagszeit unter fachlicher Anleitung gefüttert werden.
Treffpunkt: Urwaldteich am Dschungelcamp

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=252700

Erstellt von an 6. Sep 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia