Startseite » Allgemein » Benedikt Niemeyer: Mitarbeiter-Engagement im Umweltschutz

Benedikt Niemeyer: Mitarbeiter-Engagement im Umweltschutz





Die Stiftung Arbeit und Umwelt hat den Deutschen Edelstahlwerken einen Umweltpreis verliehen. Benedikt Niemeyer, Vorstandsvorsitzender des Mutterkonzerns SCHMOLZ + BICKENBACH, unterstrich insbesondere das Engagement der Mitarbeiter im Rahmen von innovativen Projekten und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, die die Auszeichnung als bestes Industrieunternehmen erst möglich machten.

„Seit der Einrichtung der Umwelt- und Klimaschutzabteilung im Jahr 2008 wurden bei den Deutschen Edelstahlwerken bereits mehr als 40 Einzelprojekte umgesetzt“, erklärt Benedikt Niemeyer. Besonders hervorzuheben ist etwa die Idee eines Mitarbeiters, den im Stahlwerk benötigten flüssigen Sauerstoff mithilfe der Abwärme aus der Wasserkühlung zu verdampfen. Bisher war die nötige Wärme eigens im Kesselhaus erzeugt worden. Durch diesen innovativen Prozess belasten heute rund 540 Tonnen CO2 weniger die Umwelt.

„Insgesamt werden allein die Deutschen Edelstahlwerke bis Ende 2010 etwa 30 Millionen Kilowattstunden Strom einsparen und den CO2-Ausstoß um jährlich rund 10.000 Tonnen reduzieren“, führt Benedikt Niemeyer weiter aus. „Zu den Aufgaben der der Umwelt- und Klimaschutzabteilung gehört es daher auch, vielversprechende Ideen und Konzepte an die anderen Tochterunternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH AG weiterzugeben.“

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=312886

Erstellt von an 10. Dez 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia