Startseite » Allgemein, Sonstige » Bals Elektrotechnik auf der Light+Building 2018

Bals Elektrotechnik auf der Light+Building 2018





Einfach. Gut. Verbunden. Unter diesem Motto präsentiert Bals Elektrotechnik zahlreiche Neuheiten und Produkt-Weiterentwicklungen auf der Light+Building 2018 (18. bis 23. März 2018, Messe Frankfurt). Das Unternehmen gibt in Halle 8.0, Stand J70, einen Überblick über sein gesamtes Sortiment und zeigt, dass es sich mit Lösungen für Zukunftsthemen wie Industrie 4.0, Internet of Things oder Elektromobilität am Puls der Zeit befindet und dem Anwender schon heute Antworten auf die Anforderungen von morgen bereitstellt.

Premiere feiert auf der Light+Building 2018 etwa BALS-CONNECT, eine wegweisende Lösung zur Einbindung beliebiger Verbraucher in das Internet of Things. Die permanente Überwachung von Einzelverbrauchern wie noch nie so einfach. Die jederzeitige Datenkommunikation per LTE/UMTS sowie die Bereitstellung aller Informationen über die Bals Web-App macht die permanente Fernüberwachung ebenso einfach wie kundenindividuelle Analysen.

Die Bals i2Ladesteckdose ist die perfekte Lösung für das schnellere und sichere Laden von Elektrofahrzeugen im Privathaushalt. Das Ladesystem ist mit einer Temperaturüberwachung ausgestattet und kann aufgrund seiner Autorisierungsfunktion als Ladesteckdose für das Auto oder als Anschluss für andere Haushaltsgeräte genutzt werden.

KONTEX-ULTRA ist die konsequente Weiterentwicklung der seit Jahren bewährten KONTEX-PLUS Kontakttechnik von Bals. Durch ein neues Fertigungsverfahren und eine ausgeklügelte neue Technik werden bessere elektrotechnische Werte bei wesentlich geringeren Steck- und Ziehkräften erzielt. Ein weiterer Pluspunkt ist die selbstreinigende Ausstattung der Kontakttechnik.

Das bewährte und vielseitiger Bals Verteiler-System VARIABOX wird noch vielseitiger und flexibler. Neu im Programm sind ab sofort Weiterentwicklungen in der Netzwerktechnik und abschaltbar verriegelte Steckdosen verfügbar. So sind die Verteiler jetzt nach Bedarf mir RJ45, HDMI oder USB-Anschlüssen bestückbar. Der Schalt-Riegel weist eine mechanische Doppelverriegelung auf und ist optisch perfekt in das bewährte System integriert. Damit wird die VARIABOX einmal mehr dem Ruf als echter Alleskönner unter den Verteiler-Systemen gerecht.

Selbstverständlich zeigt Bals auch in Sachen Ausbildung Flagge: In der Werkstattstraße (Halle 9.2, Stand D11) präsentieren die Experten Verbindungstechnik „zum Anfassen“ und informieren über Berufswege in die Elektrotechnik.

Fit für die Industrie 4.0 und das Internet of Things

Mit BALS-CONNECT wird die permanente Überwachung von Einzelverbrauchern so einfach wie nie. Die anschlussfertige Lösung macht Anlagen und Maschinen fit für die Anforderungen der Digitalisierung und der Industrie 4.0. Stromverteiler zum Beispiel aus den bewährten Systemen VARIABOX oder MODBOX, die mit BALS-CONNECT ausgestattet sind, ermöglichen es, angeschlossene Verbraucher direkt in die Infrastruktur der vernetzten Welt einzubinden. Alle relevanten Daten der Stromverbraucher werden nicht nur laufend erfasst und gespeichert, sondern stehen zusätzlich mit der ebenfalls neuen Bals WebApp ortsunabhängig zur Verfügung – unkompliziert, transparent und in Echtzeit.

Mit BALS-CONNECT lassen sich die Effizienz und Einfachheit in der Administration beliebig vieler Verbraucher und Anwendungen deutlich verbessern. Damit leistet das System einen wesentlichen Beitrag dazu, vorhandene Anlagen in das Internet of Things einzubinden. Dank des integrierten Mobilfunkmoduls ist in Verbindung mit einer SIM-Karte die Datenübertragung über LTE/UMTS standortunabhängig möglich. Die wesentlichen physikalischen Betriebsparameter werden laufend erfasst, gespeichert und stehen online permanent zur Verfügung. Im benutzerfreundlichen Dashboard der Bals WebApp werden historische und aktuelle Verbrauchswerte visualisiert und ermöglichen auf einfache Weise individuelle Analysen.

Damit bietet BALS-CONNECT ein besonders unkompliziertes Energie-Monitoring der angeschlossenen Verbraucher. Die Daten stehen nicht nur in der Browseransicht der Bals WebApp zur Verfügung, sondern können bei Bedarf auch in gängigen Formatierungen (als csv-Datei) downgeloadet werden. Auch Alarmfunktionen sind darstellbar, etwa in Verbindung mit einer Temperaturüberwachung der Kontakte. Drohende Probleme wie Überlast, ein Temperaturanstieg oder gar ein Ausfall werden direkt erkannt und per WebApp angezeigt. Für eine sichere und verschlüsselte Datenübertragung sorgt dabei der TLS 1.2-Standard. Die Konnektivität für das Internet of Things ist dank des MQTT Protokolls gegeben.

BALS-CONNECT ist für die bewährten Bals Verteilerserien erhältlich. Die möglichen Anwendungsbereiche der cleveren Lösung sind breit gesteckt, vom Energiemonitoring in Produktionsstätten, der Bauindustrie und dem Tagebau über Container-Terminals und die Überwachung von Kühlcontainern in Hafenanlagen bis zur Verkehrstechnik, dem Eventbereich sowie dem Auslesen und Überwachung von Stromverteilersystemen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1591669

Erstellt von an 18. Mrz 2018. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia