Startseite » Allgemein, Sonstige » Aufforstung für den Klimaschutz im Rhein-Kreis Neuss dringend erforderlich

Aufforstung für den Klimaschutz im Rhein-Kreis Neuss dringend erforderlich





Aufforstung für den Klimaschutz im Rhein-Kreis Neuss dringend erforderlich

ÖDP freut sich über deutlichen Mitgliederzuwachs – Rechte der Trennungskinder auf ihre Väter respektieren

(Neuss/Düsseldorf) – Der Klimaschutz war Thema der Mitgliederversammlung der Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) der Region Düsseldorf und Niederrhein. Hier unterstützt die ÖDP der Region Düsseldorf und Niederrhein die Forderungen von Friday for Future. Diese sind seit vielen Jahren Bestandteil des ÖDP-Parteiprogramms.

Aber auch auf lokaler Ebene können wesentliche Beiträge zum Klimaschutz geleistet werden. „Der Rhein-Kreis Neuss gehört mit einem Waldflächenanteil von 8,3% zu den waldärmsten Regionen in Deutschland. Die heutigen Anforderungen einer modernen Gesellschaft hinsichtlich der nachhaltigen Erfüllung aller Waldfunktionen (Nutz-, Schutz-, Erholungsfunktion) kann diese geringe Waldfläche nicht erfüllen.“ so der stellv. Kreisvorsitzender der ÖDP, Felix Peretzke. Das vom Rhein-Kreis Neuss bereits 1988 beschlossene „Waldvermehrungsprogramm“ stelle zwar einen guten Ansatz dar. Seit 1988 wurden aber erst 223 Hektar neue Waldflächen durch den Rhein-Kreis Neuss geschaffen; also 7 Hektar pro Jahr. Dies reiche aber nach Meinung der Ökodemokraten für einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz nicht aus. Das Ziel, den Waldanteil im Rhein-Kreis Neuss bis 2100 auf 12 % zu steigern, wird der Dramatik der Gefahren des Klimawandels nicht gerecht. Hier seien ambitioniertere Anstrengung erforderlich.

Die Veranstaltung befasste sich auch ausführlich mit dem Thema der „Trennungskinder“ und deren Kontakt zu ihren Vätern. Nach Meinung der Ökodemokraten besteht hier bei der Rechtslage dringender Änderungsbedarf. Väter und Mütter müssen im Trennungsfalle gleichbehandelt werden. Es ist anachronistisch, dass hier das Kindswohl einseitig bei der Mutter gesehen wird, und zwar ohne Prüfung des Einzelfalls. Im Recht der „Trennungsväter“ herrscht immer noch das alte und überkommene Rollenbild. Dies ist nach Meinung der ÖDP durch eine auf Gleichberechtigung fußende Regelung zu ersetzen.
Die ÖDP in der Region Düsseldorf und Niederrhein nahm den deutlichen bundesweiten Mitgliederzuwachs der Partei mit Freude zur Kenntnis. Die ÖDP wird in Kürze das 7.000ste Mitglied begrüßen können. „Wir haben den sportlichen Ehrgeiz, dass dieser Beitritt aus der Regi-on Düsseldorf und Niederrhein kommt.“ so die hiesige ÖDP.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1716036

Erstellt von an 19. Apr 2019. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia