Startseite » Allgemein » Auf zur „Tour Natur“- der größten Wandermesse Deutschlands

Auf zur „Tour Natur“- der größten Wandermesse Deutschlands





Vom 3. bis zum 5. September öffnet in Düsseldorf die Wander- und Trekkingmesse „Tour Natur“ ihre Pforten als größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland mit über 40.000 Besuchern. Nationalpark Kellerwald-Edersee, Naturpark Kellerwald-Edersee und die Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) präsentieren sich mit ausführlichen und ästhetisch gestalteten Informationsmaterialien, verschiedenen Aktionen und kleinen Präsenten gemeinsam im Stand „Waldecker Land“.
Das „Waldecker Land“ gehört mit rund 64 m² zu den größten Ständen auf der Messe. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist bereits zum fünften Mal mit dabei. Die Nationalparkranger Bernd Schenk und Joachim Reinhardt sind für alle Besucher gut zu erkennen. Sie tragen neben ihrem markanten schwarzen Hut auch einen charakteristischen schwarzen Vogel auf ihren Schultern – die Naturschutzeule. Die Nationalparkmitarbeiter haben für alle Fragen ein offenes Ohr. Auf den Spuren heimischer Tiere geben sie Einblicke in die Besonderheiten der Region, zeigen Tipps für Ausflüge auf und laden die Besucher ein, hautnah die Entstehung von Wildnis mitzuerleben. Des Weiteren informieren Sie gerne über die Nominierung zum Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder Deutschlands“.
Das Nationalpark-Diorama mit seinen eindrucksvollen Bildern und Exponaten hat für Groß und Klein etwas zu bieten. So steht der Besucher Aug in Aug einem Schwarzkittel, dem Wildschwein, gegenüber. Und er trifft auf einen Grimbart, den Dachs, mit seiner schwarzweißen Gesichtsmaske. Für fragende Blicke sorgt vor allem ein etwas pummeliges, kleines, grünes Lebewesen mit großen Ohren: der Boggel. Der Boggel, ein urtümliches Mischwesen, teils Pflanze, teils Tier, lebt als heimlicher Bewohner im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Die Tiere werden in ihrem Lebensraum gezeigt- dem Reich der urigen Buchen. Der wanderfreudige Gast erhält Anregungen, auf welche Art und Weise er sich der werdenden Wildnis nähern kann. So kann der Nationalpark auf gut beschilderten Wanderwegen allein oder auch gemeinsam mit einem Ranger entdeckt werden. „Zahlreiche Messebesucher sind auf der Suche nach Ausflugszielen, auf denen sie eine vom Menschen kaum beeinflusste Natur entdecken können und die Ursprünglichkeit der verschieden Landschaftsbilder, beispielsweise von natürlichen Bächen, beeindruckenden Blockschutthalden und urigen Baumgestalten, genießen können“, so Joachim Reinhardt. „Diese und andere Naturschätze finden sie im Nationalpark Kellerwald-Edersee“.
Bernd Schenk und Joachim Reinhardt informieren die Besucher sowohl über die werdende Wildnis des Nationalparks als auch über dessen Einrichtungen wie das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen oder den WildtierPark in Edertal-Hemfurth.
Schwerpunktthema des diesjährigen Informationsstandes ist jedoch die Nominierung zum UNESCO-Weltnaturerbe. Gemeinsam mit dem Nationalpark Kellerwald haben sich vier weitere Schutzgebiete um diesen besonderen Titel beworben. Neben dem Kellerwald sind außerdem die Nationalparke Müritz, Jasmund, Hainich und das Waldgebiet Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin dabei. Alle Nominierungsgebiete repräsentieren die wertvollsten Relikte großflächiger naturnaher Buchenwälder in Deutschland. Sie ergänzen hervorragend das seit 2007 bestehende UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten“. Der Status als Weltnaturerbe wäre eine besondere Auszeichnung, würden doch damit ihre Buchenwälder auf die gleiche Stufe gestellt wie der Grand Canyon in den USA und das Große Barriereriff in Australien.
„Von Jahr zu Jahr erfahren wir einen deutlichen Zuwachs an Besuchern am Messestand. Besonders interessant ist hierbei, dass viele Gäste sehr spezielle Fragen zu ausgesuchten Streckenabschnitten des Urwaldsteiges und des Kellerwaldsteiges haben“, stellt Reiner Ohlsen vom Naturpark Kellerwald-Ederss fest.
Der Naturpark Kellerwald-Edersee umschließt den gleichnamigen Nationalpark. Seine Hauptaufgaben sind Kultur- und Naturlandschaft den Besuchern nahezubringen, dies übernehmen 60 ehrenamtliche und zertifizierte Naturparkführer. Sie vermitteln Wissen über Ederseeatlantis, Waldmoore, Geschichte, Pilze, Kräuter und vieles mehr. Weitere Schwerpunkte sind das Naturschutzgroßprojekt und die Förderung des ländlichen Raumes (LEADER) durch die Entwicklungsruppe Region Kellerwald-Edersee.
Nationalpark und Naturpark veranstalten ein gemeinsames Quiz mit attraktiven Preisen.
„Ob mehrtätige Streckenwanderungen, Tagestouren, Familienwanderungen – die Region bietet zusammen mit den Qualitätsgastgebern „Wanderbares Deutschland“ eine hervorragende Wanderinfrastruktur für jeden Anspruch“, resümieren Klaus Dieter Brandstetter, Geschäftsführer Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH sowie sein Kollege Wolfgang Müller. „Die Region bietet zahlreiche attraktive Strecken, die sowohl zu Fuß als auch per Rad zum Entdecken und Erholen in einem wunderschönen Naturraum einladen“. Klaus Dieter Brandstetter ergänzt:“Vor allem die zahlreichen Angebote für Radfahrer direkt an Deutschlands größtem Stausee – dem Volumen nach werden von Jahr zu Jahr stärker angenommen, zumal die Region ein breites Spektrum an Aktivitäten für Gäste bietet.“
Das „Waldecker Land“ mit der Standnummer C6 finden wanderbegeisterte Messebesucher in der Halle 5. Der Gemeinschaftsstand ist von Freitag bis Sonntag jeweils von 10:00 bis 18:00 besetzt. Alle Akteure freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher, denen sie gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Während der Tour Natur laden die Ranger Joachim Reinhardt und Bernd Schenk jeweils einmal pro Tag die Besucher ein, virtuell mit ihnen gemeinsam das Reich der urigen Buchen, den Nationalpark Kellerwald-Edersee, zu besuchen. Die Filmvorführungen auf der „Rastplatz-Bühne“ finden statt am Freitag, den 3. September um 17:00 Uhr, am Samstag, den 4. September um 12:30 Uhr und am Sonntag, den 5. September um 11:30 Uhr.
Hintergrund:
Die Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) „Erlebnisregion Edersee“ besteht aus dem im Zweckverband Schwalm-Eder-West zusammengeschlossenen Kommunen (Bad Zwesten, Borken, Jesberg, Neuental, Wabern), den Städten Fritzlar Bad Wildungen und Frankenau sowie der in der Edersee Touristic GmbH organisierten Kommunen (Edertal, Vöhl, Waldeck, Lichtenfels). Ziel ist die langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
Das große naturräumliches Potenzial der beiden Großschutzgebiete, des einzigen hessischen Nationalparks Kellerwald-Edersee, der in den Naturpark Kellerwald-Edersee eingebettet ist, und die hohe gesundheitliche Kompetenz, insbesondere in den Orten Bad Wildungen und Bad Zwesten, zeichnen die TAG aus.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=252353

Erstellt von an 3. Sep 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia