Startseite » Solartechnik, Sonstige » Auf Sonne setzen: Fünf Gründe, die jetzt für eine Investition in Photovoltaik sprechen

Auf Sonne setzen: Fünf Gründe, die jetzt für eine Investition in Photovoltaik sprechen





Die Solarenergie feiert aktuell ein Comeback. Schwächelte die Entwicklung zuletzt, geht es nun wieder aufwärts. Laut Bundesnetzagentur sind im ersten Halbjahr 2017 deutschlandweit Photovoltaik-Anlagen mit 900 Megawatt neu gemeldet worden. Die insgesamt installierte Photovoltaik-Leistung hierzulande überstieg so 42 Gigawatt. Doch was macht Photovoltaik eigentlich aus, und warum lohnt es sich, jetzt über eine eigene PV-Anlage nachzudenken? Die Solarexperten von LG Electronics haben die fünf wichtigsten Gründe zusammengetragen.

Vorteil 1: LG Module erzeugen ganzjährig mehr Strom

Mit der richtigen Solartechnik und einer fachgerechten Installation, die den baulichen Gegebenheiten des jeweiligen Hauses Rechnung trägt, lassen sich aus jeder Anlage und zu jeder Jahreszeit gute Erträge erzielen. Im Sommer produzieren LG Module, allen voran das neue LG NeON R, aufgrund eines besseren Temperaturkoeffizienten mehr Leistung als andere Module.
Im Frühjahr, Herbst und gerade im Winter scheint die Sonne in Deutschland nicht so intensiv und so lange wie in südlichen Ländern. Hier kommt es darauf an, dass die Module das Maximum aus dem zur Verfügung stehenden Licht machen. LG Module haben ein besseres Schwachlichtverhalten als herkömmliche Module, das heißt sie erzeugen auch bei nicht optimalen Lichtverhältnissen mehr Strom.

Vorteil 2: LG Module sind „winterhart“

Eigenheimbesitzer sind manchmal unsicher hinsichtlich der Wintertauglichkeit von Photovoltaikanlagen. Sie fürchten, dass Solarmodule unter der Last von Schneemassen beschädigt werden könnten. Bei LG Electronics braucht man sich hier wenig Sorgen machen, da die LG Module wie zum Beispiel das neue NeON R Modul diese Gefahr aufgrund des verstärkten Rahmens äußerst gering ist: Es hält Schneelasten bis zu 6.000 Pascal aus – das sind circa 611 Kilogramm Schnee pro Quadratmeter, was in etwa einer Höhe von 1,8 Metern Normalschnee entspricht.

Vorteil 3: PV-Module lohnen sich auf den verschiedensten Dächern

Den höchsten Energieertrag erzielt man in Deutschland bei einer Ausrichtung nach Süden. Allerdings macht es neben Süddächern auch sehr viel Sinn, Solarmodule auf Ost- und West-Dächern zu installieren, da sie so die Sonneneinstrahlung von morgens bis abends am besten nutzen. Auch Nord- und Süd-Dach können mit optimierten Modulen wie die von LG Electronics gute Energieerträge erzielen und die jährliche Stromrechnung reduzieren. Auch architektonisch außergewöhnliche Konstruktionen wie Fassadenanlagen werden mit der richtigen Modultechnologie interessant und lukrativ.

Vorteil 4: PV-Anlagen eignen sich für Häuser jeden Alters

Auch Photovoltaikanlagen auf denkmalgeschützten oder statisch nicht belastbaren Dächern sind allen Unkenrufen zum Trotz kein Problem. Zwar lassen sich manchmal nicht ausreichend Module auf alten Dächern anbringen. Eine besonders leistungsstarke Technologie nebst fachgerechter Beratung schafft aber Abhilfe. Ein Beispiel: Das mit 18 Kilogramm vergleichsweise leichte LG NeON R bringt es auf eine Effizienz von 21,4 Prozent und kommt damit auf eine Leistung von stolzen 370 Wp – branchenweiter Spitzenwert in seiner Klasse. Das bedeutet, dass Anwender bereits mit wenigen Modulen im Vergleich zu herkömmlichen Modulen bereits ihren Strombedarf decken können. Damit eignet sich das Modell besonders für denkmalgeschützte Häuser sowie bei der Ausnutzung von begrenztem Platz.

Vorteil 5: Zu viel produzierten Strom einfach speichern

Mehr und mehr Kunden setzen auf die Kombination aus einer Solaranlage mit einem Batteriespeicher. Mit dieser Kombination kann der Eigenverbrauch deutlich erhöht und die jährlichen Stromkosten deutlich gesenkt werden. Dabei wird der Solarstrom zunächst für den Eigenbedarf eingesetzt, überschüssiger Strom aus den Mittagsstunden in die Batterie gespeichert, sodass er abends genutzt werden kann, und nur noch der weiter überschüssige Strom ins Netz eingespeist wird. LG bietet hier ein sehr zuverlässiges und attraktives Speichersystem an, das ideal mit einer Solaranlage mit LG Spitzenmodulen kombiniert werden kann.
Michael Harre, Vice President der EU Solar Business Group bei LG Electronics Deutschland, kommentiert: „Photovoltaik ist mittlerweile in Deutschland bekannt und beliebt. Dennoch fragen sich viele, ob sich eine PV-Anlage eigentlich lohnt? Mein Rat: Wer heute in die Photovoltaik investieren möchte, sollte neben der Solaranlage am besten gleich ein Speichersystem dazukaufen. Damit macht man sich unabhängiger und kann bares Geld durch geringere Stromrechnungen sparen.”

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1546260

Erstellt von an 30. Okt 2017. geschrieben in Solartechnik, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia