Startseite » Allgemein » Afrikanische Versorgungsunternehmen leiten länderspezifische Sitzungen auf dem 19. Africa Energy Forum 2017 in Dänemark

Afrikanische Versorgungsunternehmen leiten länderspezifische Sitzungen auf dem 19. Africa Energy Forum 2017 in Dänemark





Afrikanische Versorgungsunternehmen werden auf dem Africa Energy
Forum in Dänemark diesen Juni stark vertreten sein, wenn CEOs aus
Kenia, Äthiopien, Marokko, Mosambik, Ghana, SAPP, WAPP, APUA,
Simbabwe, Namibia und Tunesien die Leitung der zielgerichteten
Ländersitzungen übernehmen und die einzigartigen Umgebungen für
Energieinvestitionen sowie Kapazitätenaufbau auf dem gesamten
Kontinent erkunden.

Zwölf afrikanische Energie- und Infrastrukturminister sowie der
dänische Minister für Entwicklungszusammenarbeit werden auf dem Forum
ebenfalls Teilnehmer treffen, die sich vom 7. bis 9. Juni in
Kopenhagen einfinden, um mit den weltweit produktivsten Investoren
und internationalen Partnern Energie-Incentives und -Projekte zu
besprechen.

Die Minister und Regierungsbeamte werden sich im Rahmen der
Eröffnung der Konferenz und Ausstellung am Abend des 6. Juni erstmals
an das Publikum wenden, die Delegierte im Anschluss an eine
Networking-Stadtrundfahrt in Kopenhagen besuchen – die Stadt, die
sich mit der höchsten Energieeffizienz der Welt rühmt und sich auf
eine Vielzahl von Technologien und Partnern stützt.

Entwicklungsfinanzierungsinstitute der nordischen Region und
anderen Teilen der Welt haben ebenfalls ihre Unterstützung des Forums
bestätigt und einen vereinten Fokus auf Afrika als Bestimmungsort für
langfristige Projektinvestitionen im Verlauf der nächsten Jahre
demonstriert.

Gunilla Nilsson, Senior Investment Manager des schwedischen
Entwicklungsfinanzierungsinstituts Swedfund, kommentierte ihre
Unterstützung des Forums mit den Worten: „Zugriff auf nachhaltige
Energie ist eine der treibenden Kräfte für Entwicklung. Daher setzt
sich Swedfund dafür ein, weiterhin einen Beitrag zum Ausbau sauberer
Energie in unseren Einsatzländern zu leisten.“

Mark Davis, Vizepräsident für saubere Energie bei Norfund,
kommentierte: „Es werden beachtliche Investitionen benötigt, um der
steigenden Nachfrage nach Elektrizität in Subsahara-Afrika und in
anderen Entwicklungsländern nachzukommen. Norfund kommt dem nach,
indem wir dort in Stromerzeugung investieren, wo ein hoher
Kapitalbedarf besteht.“

Helena Teppana, Associate Director von Finnfund, erklärte:
„Energie spielt in der Entwicklung afrikanischer Länder eine große
Rolle. Sowohl netzgebundene als auch netzunabhängige Lösungen können
großartige Möglichkeiten schaffen und sich auf alle
Gesellschaftsebenen auswirken – und zwar von Klimaschutz bis zu
individuellen Familien, die nun im Alltag Zugriff auf Strom haben.
Als einflussnehmender Investor sind wir fest davon überzeugt, dass
die Investition in nachhaltige Energie sowohl eine gute finanzielle
Investition sowie auch einen Grundstein für Entwicklung darstellt.“

Simon Gosling, Managing Director bei EnergyNet, das Unternehmen
hinter dem Africa Energy Forum, fasste die bisherige Unterstützung
zusammen: „Der globale Schwall an Engagement, Bereitwilligkeit und
Kooperation für die Investition in Afrikas Stromsektor hat durch das
Forum, das in Kopenhagen und der nordischen Region ausgerichtet wird,
an Größenordnung gewonnen. So wird die Tatsache betont, dass Afrika
nicht nur weiterhin die weltweit beste Investitionsmöglichkeit und
Grund Nummer eins für internationale Unternehmen bleibt, in den
folgenden 20 und mehr Jahren einen Blick auf ihren Endgewinn zu
werfen, sondern auch der weltweit wichtigste Partner für zunehmende
globale Sicherheit. Die Tatsache, dass so viele der
Entscheidungsträger aus ganz Afrika nächsten Monat bei uns sein
werden, betont weiterhin ihr Engagement dafür, diesen Partnerschaften
zum Erfolg zu verhelfen.“

https://youtu.be/Y1Mu3zljgm0

Informationen zu EnergyNet

EnergyNet arrangiert Investitionsforen, Investitionsmeetings und
Konferenzen mit Fokus auf die Strom- und Industriesektoren in
Schwellenmärkten, einschließlich konventioneller sowie nachhaltiger
Energie. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen
http://www.energynet.co.uk

Pressekontakt:
Amy Offord – Marketing Manager
Veranstaltungszeitraum: 7. bis 9. Juni 2017 (Regierungseröffnung am 6.
Juni)
Veranstaltungsort: Bella Center, Kopenhagen, Dänemark
Organisatoren: EnergyNet, Teil von Clarion Events Ltd
E-Mail: AEF@energynet.co.uk
Tel.: +44(0)20-7384-8068
Bitte besuchen Sie: http://www.africa-energy-forum.com

Original-Content von: EnergyNet, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1489869

Erstellt von an 10. Mai 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de