Startseite » Allgemein, Sonstige » ADB-Studie: Mehr Nahrung mit weniger Wasser für Südasien

ADB-Studie: Mehr Nahrung mit weniger Wasser für Südasien





Reis gehört zu den Grundnahrungsmitteln im Süden Asiens. Sein Anbau erfordert viel Wasser. Die wachsende Bevölkerung und der Klimawandel stellen die Bewässerungsfeldwirtschaft in der Region vor große Herausforderungen. Modernisierungen sind nötig, um das System-Management zu verbessern und die Wasserflüsse präziser zu steuern. Eine Studie von Tractebel im Auftrag der Asian Development Bank (ADB) bildet die Grundlage für konkrete Maßnahmen. Die Empfehlungen der Studie helfen der ADB, ihre Verfahren zur Projektvorbereitung zu optimieren. Dadurch lässt sich die notwendige Zeit für die Bereitstellung der Finanzierung verkürzen.

Die Experten von Tractebel erarbeiteten ein wissenschaftliches Fundament zur Unterstützung der ADB und ihrer Mitgliedsländer bei der Priorisierung von Investitionen. Ziel ist eine effizientere, zuverlässigere und klimafreundlichere Lebensmittelversorgung in den Entwicklungsländern zu sichern. In ihrer Studie untersuchten sie, wie innovative und intelligente wassersparende Technologien und Management-Systeme bei der Planung und Durchführung von ADB-Investitionen in Bangladesch, Indien und Nepal gefördert werden können. Sie erarbeiteten das Benchmarking institutioneller und systematischer Leistung und befassten sich mit dem Aufbau zusätzlicher Kapazitäten. Die Experten führten zudem Pilotversuche durch und werteten diese aus.

Nutzen für Millionen Landwirte

Die Erkenntnisse der Tractebel Studie veranlassten die ADB, das Madhya Pradesh Irrigation Efficiency Project in Indien ins Leben zu rufen. Es wird 500 Millionen US-Dollar für den Bau eines neuen Bewässerungssystems für Kleinbauern bereitstellen und die Rehabilitierung eines weiteren großen Projekts unterstützen. Laufenden Projekten in Nepal und Bangladesch kommen die Studienergebnisse ebenfalls zugute.

Weil die Erkenntnisse in das Know-how der ADB eingeflossen sind, tragen sie heute dazu bei, Projektvorbereitungszeiten zu verkürzen. So können die Vorteile von Maßnahmen früher wirksam werden. Die von Tractebel entwickelten innovativen Instrumente werden inzwischen in weiteren südasiatischen ADB-Mitgliedsländern verwendet. Wassermanager in diesen Ländern profitieren von einem Kapazitätsaufbau durch die Anwendung dieser innovativen Bewertungsmethoden bei ihren Projekten. Letztlich könnten die empfohlenen Modernisierungen dazu beitragen, die Existenz von Millionen Landwirten in der Region nachhaltig zu sichern.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1743339

Erstellt von an 7. Aug 2019. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia