Startseite » Allgemein, Sonstige » Unterbrechungsfreie Heizungssanierung in historischen Gemäuern

Unterbrechungsfreie Heizungssanierung in historischen Gemäuern





Manchmal kommt es doch anders als gedacht. Im Fall der für 2018 geplanten umfangreichen Erneuerung der knapp 20 Jahre alten Heizungsanlage im Schloss Oberwerries bei Hamm machte der undichte Kessel eine vorgezogene Sanierung unumgänglich. Dafür entschied sich die für den Unterhalt des denkmalgeschützten Wasserschlosses zuständige Stadt Hamm im Frühjahr 2016.
Das als Bildungs- und Begegnungsstätte genutzte Schloss Oberwerries ist ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen, Vereine und Gruppen zur Erholung und Freizeitgestaltung. Entsprechend gab es schon zahlreiche Buchungen für das Frühjahr 2016. Oberste Priorität hatte die Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs, denn eine mehrwöchige Schließung des Betriebs sollten unter allen Umständen vermieden werden. Die Lösung war eine Überbrückung der Heizung während der Sanierungsarbeiten mit einer mobilen Heizanlage. Während der dreiwöchigen Heizungssanierung sorgte eine temporäre Übergangslösung von Hotmobil, dem führenden Vermieter von mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, für die Warmwasserversorgung und einen weiterhin reibungslosen Ablauf im Schloss Oberwerries.
Das Wasserschloss Oberwerries zählt zu den kulturhistorisch wertvollsten Gebäuden der Stadt Hamm. Die 1998 installierte Heizanlage war in der Vergangenheit immer wieder reparaturbedürftig und nach heutigem Stand der Technik nicht mehr effizient. ?Moderne Heiztechnik anstelle veralteter Anlagen spart Energie und senkt die Ausgaben erheblich.? begründet Harald Wagner, verantwortlicher Projektleiter der Stadtwerke Hamm die Entscheidung für die vorgezogene Heizungssanierung. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter für temporäre Übergangslösungen stieß Wagner auf Hotmobil. In Zusammenarbeit mit dem Hotmobil-Außendienstmitarbeiter René Wagemann entstand ein Konzept aus einer 350 kW starken fahrbaren Heizzentrale im Anhänger, einem mobilen Wasserspeicher und das notwendige Zubehör wie Verbindungsschläuche und Überfahrrampen.
Die mobile Heizzentrale ist mit einem 1500 Liter umfassenden Heizöltank ausgestattet und ein integrierter Störmelder macht eine Fernüberwachung der Anlage möglich, so dass bei einer Unterbrechung oder zu niedrigem Ölstand eine schnelle Reaktion möglich ist. Ein weiterer Bestandteil des Konzepts bei der Übergangsversorgung während der Sanierung war ein mobiler Wasserspeicher, der ebenfalls im Außenbereich aufgestellt wurde und mit seinem Volumen von 500 Litern für ausreichend Warmwasser im Sanitär- und Restaurantbereich im Schloss Oberwerries sorgte.
Anfang Mai 2016 lieferten die HOTMOBIL-Servicetechniker der Niederlassung Bochum die mobilen Heizzentralen an und kümmerten sich um die Installation und Inbetriebnahme der Übergangslösung, so dass die eigentlichen Sanierungsmaßnahmen der veralteten Heizanlage termingerecht begonnen werden konnte. ?Von Anfang an blieb die Sanierung der Heizung für die Besucher und auch für die Mitarbeiter von Schloss Oberwerries fast völlig unbemerkt, so dass wir ohne Beschwerden der Gäste und ohne Zeitdruck die alte Heizanlage austauschen konnten.? ?Dank der gut funktionierenden Zusammenarbeit mit Hotmobil konnte wir diese besondere Herausforderung zur vollsten Zufriedenheit aller an der Sanierung Beteiligten meistern. Besonders froh waren wir, dass der laufende Restaurant- und Gästebetrieb nicht beeinträchtig wurde und die Gäste letztlich nichts von der Heizungserneuerung mitbekommen haben.?, kommentiert Wagner seine Zufriedenheit mit dem Ablauf der Sanierungsmaßnahme.
Der 1994 gegründete Dienstleister Hotmobil verfügt über einen Mietpark von aktuell über 1.000 mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen. Über das bundesweite Niederlassungsnetz mit neun eigenen Niederlassungen und einem starken Servicetechniker-Team ist sichergestellt, dass auch im Notfall, wie zum Beispiel beim Heizungsausfall, schnell die passende Anlage am gewünschten Einsatzort bereit steht. Neben der Vermietung bietet das am Bodensee ansässige Unternehmen HOTMOBIL auch die individuelle Planung und Fertigung von mobilen Anlagen an.

HOTMOBIL – Ihr Partner für mobile Wärme-, Kälte- und Dampflösungen
Die Hotmobil Deutschland GmbH ist ein mittelständischer Dienstleistungsspezialist im Bereich der mobilen Wärme-, Kälte- und Dampfversorgung. Die Kernkompetenz von HOTMOBIL umfasst die Planung, Fertigung, Vermietung sowie den Verkauf mobiler Energiezentralen. Die mobile Heizzentrale im Kfz-Anhänger ist seit der Gründung von HOTMOBIL im Jahre 1994 Namensgeber und Aushängeschild des Unternehmens. Mit Pioniergeist und Innovationskraft setzt HOTMOBIL seit mehr als 20 Jahren Maßstäbe in der Branche und ließ sich bereits 2009 nach DIN EN ISO 9001 durch den TÜV Süd zertifizieren.
Die Einsatzbereiche mobiler Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: von der Überbrückung bei Ausfall oder Sanierungsmaßnahmen an der Heizung bzw. Warmwasserversorgung, bei Arbeiten an Nah- und Fernwärmeleitungen, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, temporären Bereitstellung von Prozessenergie für die Industrie, zur Klimatisierung von Zelten und anderen Veranstaltungsräumlichkeiten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.
Am Hauptsitz des Unternehmens im südwestdeutschen Gottmadingen sind die Mitarbeiter mit der Entwicklung und Fertigung sowie der Vermietung und dem Verkauf mobiler Energiezentralen beschäftigt. Mit einem bundesweit ausgebauten Niederlassungs- und Servicenetz ist HOTMOBIL an acht weiteren Standorten in München, Heilbronn, Frankfurt, Leipzig, Bochum, Hannover, Berlin und Hamburg mit eigenem Fachpersonal regional stark vertreten. Die Serviceteams der technischen Niederlassungen in ganz Deutschland stellen die reaktionsschnelle Auslieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sicher und sorgen regional vor Ort für die nötige technische Unterstützung.
Ein moderner Anlagenpark mit rund 1.000 Mietgeräten und ein 24-Stunden-Service an 365 Tagen im Jahr garantieren eine zuverlässige Kundenbetreuung.
Seit 2013 baut HOTMOBIL kontinuierlich seine Präsenz in den europäischen Nachbarländern aus. Frankreich, Österreich, Polen, Schweden, Dänemark, Norwegen und der osteuropäische Markt über die Tochtergesellschaft in der Slowakei sind bereits als zusätzliche Vertriebsgebiete etabliert. Der Schweizer Markt wird seit 2016 vom grenznahen Hauptsitz aus Gottmadingen beliefert.

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1417191

Erstellt von an 26. Okt 2016. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de