Startseite » Sonstige, Stromtarife » Über 500 Euro Unterschied bei Gas- und Strompreisen im regionalen Vergleich

Über 500 Euro Unterschied bei Gas- und Strompreisen im regionalen Vergleich





Berlin, 16. Juli 2008 – In Saarbrücken ist die Grundversorgung mit Strom und Gas aktuell deutschlandweit am teuersten. Dort zahlt eine vierköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh Strom und 20.000 kWh Gas laut des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de (www.toptarif.de) pro Jahr 2.687 Euro. Wesentlich günstiger hingegen kommen die Familien aus Berlin und Hannover weg: Sie zahlen nur 2.168 Euro. Im Rahmen des vorgenommenen Vergleiches wurden den jeweiligen regionalen Grund- und Ersatzversorgungstarifen bei Strom und Gas die günstigsten in den Städten verfügbaren Angebote gegenüber gestellt.
Den beständig steigenden Energiepreisen können Millionen Haushalte jedoch jederzeit ein Schnippchen schlagen. Wie das unabhängige Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de) in einem aktuellen Vergleich aller deutschen Landeshauptstädte ermittelt hat, können alle privaten Abnehmer von Strom und Gas durch einen einfachen Wechsel ihrer Anbieter bis zu 536 Euro sparen. Am meisten sparen können die Endverbraucher im rheinland-pfälzischen Mainz. Statt der 2.516 Euro in der Grundversorgung wären dort bei einem Anbieterwechsel nur 1.980 Euro fällig.
Tarifexperte Thorsten Bohg vom unabhängigen Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de) erklärt dazu: „Angesichts der steigenden Einkaufspreise für fossile Energieträger ist gerade in den kommenden Monaten mit weiteren Tariferhöhungen und steigenden Belastungen für die Verbraucher zu rechnen. Es ist daher sinnvoll, vor allem auf jene Anbieter zu achten, die ihren Kunden lange Preisgarantien geben.“
Gerade für Mieter kann der Kostenvergleich sehr nützlich sein, da auch für sie der Wechsel zum günstigeren Energieversorger problemlos möglich ist. Thorsten Bohg von toptarif.de (www.toptarif.de) weist darauf hin, dass der Wechsel zu einem neuen Anbieter nur wenige Minuten dauert und nicht vom Wohlwollen des Vermieters abhängt: „Wir haben durch Nutzerbefragungen bei toptarif.de bemerkt, dass viele Bewohner von Mietwohnungen sich noch nicht im Klaren sind, dass auch sie problemlos selbst wechseln können, auch wenn es einen Hausmeister oder Hausverwalter gibt. Bislang zahlen daher gerade Mieter noch zu viel für Strom und Gas. Jeder, der eigene Strom- und Gaszähler besitzt, kann für seinen persönlichen Verbrauch zu einem günstigeren Versorger wechseln.“
Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 – 10 30 499 können sich Verbraucher in nur wenigen Minuten über Alternativen informieren und kostenlos zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=53884

Erstellt von an 16. Jul 2008. geschrieben in Sonstige, Stromtarife. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de