Startseite » Allgemein » Stromanbieter wechseln – Die wichtigsten Tipps

Stromanbieter wechseln – Die wichtigsten Tipps





Den günstigsten Stromanbieter finden

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, sollte sich zunächst über die verschiedenen Tarife informieren. Stromanbieter gibt es mittlerweile einige, jedoch verbergen sich bei manchen, vermeintlich günstigen Angeboten, versteckte Kosten. Wichtig ist vor allem, dass neben den Jahreskosten auch die Vertragslaufzeit bedacht wird, da der Anbieter berechtigt ist, die anfänglich günstigen Strompreise zu erhöhen. Bei einer zu langen Vertragslaufzeit kann es also durchaus passieren, dass man nach einiger Zeit wesentlich mehr zahlt, als bei seinem alten Anbieter. Auch die Kündigungsfristen sollten deshalb vor dem Abschluss eines Vertrages geklärt werden, sodass einem erneuten Wechsel im Falle einer Preiserhöhung nichts im Wege steht. Häufig wird auch eine Preisgarantie angeboten, sodass zu starke Preisschwankungen ausgeschlossen werden können.

Strompakete als günstige Alternative

Wenn man seinen Stromanbieter wechseln möchte, sollte man eventuell auch Ausschau nach sogenannten Strompaketen halten. Bei diesem Angebot erhält der Kunde zu einem festgelegten Preis eine Anzahl an Kilowattstunden. Der Vorteil dabei ist, dass man nicht mit einer plötzlichen Preiserhöhung rechnen muss und im Idealfall von Anfang an weiß, wie viel man tatsächlich zahlt. Zudem kann man auf diese Weise einiges an Kosten einsparen. Allerdings gibt es auch hierbei Nachteile: Wer mehr Kilowattstunden verbraucht, als im Paket enthalten sind, zahlt deutlich mehr als bei anderen Anbietern. Wenn der Stromverbrauch dagegen deutlich geringer ausfällt, muss trotzdem der gesamte Betrag für das Strompaket bezahlt werden. Das Angebot lohnt sich daher vor allem für Menschen, die genau kalkulieren können, wie viele Kilowattstunden sie verbrauchen.

Stromverbrauch per Vorkasse zahlen

Viele Unternehmen bieten ihren Kunden auch die Möglichkeit per Vorkasse einen Pauschalbetrag zu zahlen, was die Preise in den meisten Fällen deutlich senkt. Die Kosten für den verbrauchten Strom werden von dem gezahlten Betrag automatisch abgezogen, auf der anderen Seite kann es jedoch bei einem höheren Stromverbrauch zu einer Nachzahlung kommen. Wenn man seinen Stromanbieter wechseln möchte, ist es also auch hierbei wichtig, dass der Stromverbrauch so genau wie möglich eingeschätzt werden kann, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben.

Weitere Tipps beim Stromanbieter wechseln

In der Regel kann der Stromanbieter problemlos gewechselt werden und erfolgt, nachdem man sich für einen neuen Tarif entschieden hat, ohne Komplikationen. Eine Kündigung des alten Vertrages ist normalerweise nicht notwendig, wenn die Frist eingehalten wurde und nichts gegen einen Wechsel spricht, übernimmt der neue Anbieter die Kündigung. Auf diese Weise wird außerdem sichergestellt, dass der Kunde nicht vorübergehend ohne Strom auskommen muss, da der alte Anbieter verpflichtet ist, bis zum entsprechenden Termin die Versorgung zu gewährleisten und der Wechsel somit fließend geschieht. Im Notfall muss zudem auch der örtliche Netzbetreiber den Kunden mit Strom versorgen, sodass es zu keiner Unterbrechung kommen kann. http://www.stromanbieter-wechseln.eu/

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=352871

Erstellt von an 22. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de