Startseite » Photovoltaik, Solartechnik, Sonstige » Solarstrom effizient nutzen

Solarstrom effizient nutzen





Die Entwicklung der Einspeisevergütung macht es für private Betreiber von Solarstromanlagen interessanter, möglichst viel des selbst erzeugten Stroms in den eigenen Räumen zu verbrauchen und die Abgabe in die öffentlichen Netze zu senken. Bisher überwiegt die Einspeisung ins Netz, besonders während der ertragsstarken Monate. Mit dem Energiemanagementsystem Smartfox Reg des Solarunternehmens DAfi GmbH lässt sich das Verhältnis zugunsten des Verbrauchs im Haushalt umkehren. Das Ziel ist es, die Stromverbraucher im Haus so weit wie möglich während der produktionsstarken Zeiten anzusteuern und die Kosten für den Strombezug von regionalen oder nationalen Energieversorgern zu senken.

Intelligente Steuerung und Power-to-Heat für mehr Solarstrom-Eigennutzung
Im Smartfox-Konzept spielt die Umwandlung von Strom in Wärme (Power-to-Heat) eine wichtige Rolle. Der Regler Smartfox Reg sorgt im Zusammenspiel mit einem Elektroboiler oder einer Wärmepumpe dafür, dass Stromüberschüsse in Wärme umgewandelt werden. Die Wärme lässt sich dann in einem Speicher zur späteren Nutzung für Heizwärme oder warmes Trinkwasser bereithalten. Wichtig für eine weitgehende Eigennutzung des Solarstroms ist daher die Auslegung und Dimensionierung des Speichers. Sie wird in drei Phasen durchgeführt: Zunächst werden Verbraucher so weit wie möglich in die Produktionsphase der Photovoltaik-Anlage gesteuert. So können zum Beispiel Waschmaschine oder Wäschetrockner bevorzugt während der Sonnenstunden betrieben werden. Danach ermittelt man durch Messungen des Lastverhaltens die Stromüberschüsse in der Produktionsphase sowie den Verbrauch außerhalb der Produktionsphase, z.B. nachts. Nach Analyse dieser Daten kann die Speichergröße festgelegt werden. Die optimale Steuerung und Koordination der Speichererwärmung und der anderen Verbraucher im Haus übernimmt dauerhaft der Eigenverbrauchsregler, der über vier Relais bis zu vier Verbraucher mit Überschuss-Strom gezielt ansteuern kann. Auch die Einbindung eines Car Chargers für Elektrofahrzeuge ist nach diesem Prinzip möglich und sinnvoll.

Monitoring-Funktionen gegen unnötigen Energieverbrauch
Neben den Steuerungsfunktionen bietet der Eigenverbrauchsregler auch Web Monitoring-Funktionen. So lässt sich der Stromverbrauch über das Portal von Smartfox analysieren und visualisieren. Dies bietet eine gute Grundlage für Stromeinsparungen. Daneben lassen sich auch Quellen für überhöhten Stromverbrauch über das Tool ermitteln, zum Beispiel defekte und ineffiziente Elektrogeräte oder eine falsch eingestellte Heizung. Der Eigenverbrauchsregler ist auch als Smartfox Light ohne Ethernet-Anschluss und Web Monitoring-Funktionen erhältlich.

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1496352

Erstellt von an 2. Jun 2017. geschrieben in Photovoltaik, Solartechnik, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de