Startseite » Allgemein » Photovoltaikinvestment eine Anlageempfehlung 2017?

Photovoltaikinvestment eine Anlageempfehlung 2017?





Der Verbrauch fossiler Energieträger wie Öl, Gas
und Kohle nimmt weltweit immer noch zu. Aufgrund des enormen
Energiebedarfs insbesondere aufstrebender Schwellenländer steigt der
weltweite Energiebedarf rasant. Anders als in Deutschland herrscht in
vielen Regionen die Meinung vor, dass dieser Energiehunger nur mit
Kernkraft und fossilen Rohstoffen zu stillen sei.

Eine Fehleinschätzung?

Die Sonne liefert den Weltjahresenergiebedarf innerhalb von 90
Minuten. Ungeheure Energiemengen, die ungenutzt bleiben. Und das,
obwohl hinlänglich belegt ist, dass die Erderwärmung gestoppt werden
muss. Die Zeit, sich vorrangig um andere Energiequellen zu kümmern,
scheint längst überfällig. Obwohl viele Länder begonnen haben,
Sonnenenergie mittels Photovoltaikanlagen zu nutzen, steckt noch sehr
viel mehr Potenzial in erneuerbaren Energien.

Photovoltaik ist umweltschonend und rentabel

Ein Hauptvorteil von Solarer Energie ist, dass die für die
Produktion erforderliche Technik ohne jegliche mechanischen Teile
auskommt. Photovoltaikanlagen sind wartungsarm und sehr langlebig.
Außer für die Produktion der Solarmodule werden keine Ressourcen
verbraucht und es entstehen auch keinerlei Schadstoffe, PV ist somit
eine der saubersten Energiequellen überhaupt.

Aufgrund der simplen Technik ist auch die Installation
kostengünstig und in kurzer Zeit erledigt. Bekanntermaßen gehen die
fossilen Energieträger zur Neige, während die Sonne ihre kostenfreie
Energie aller Wahrscheinlichkeit nach noch Jahrmillionen liefern
wird. Und das weiß die DEB Deutsche Energieberatung nachhaltig und
profitabel für ihre Kunden zu nutzen.

Keine Beteiligung, sondern Direktinvestment in Photovoltaik

Das Erfolgskonzept der DEB GmbH basiert auf der staatlichen
Garantie, dass Anlagenbetreiber den Solarstrom für 20 Jahre zu einem
garantierten Abnahmepreis in das öffentliche Versorgungsnetz
einspeisen dürfen. Gesetzliche Basis ist das Erneuerbare Energien
Gesetz (EEG). Die Atomkatastrophe in Fukushima war der Auslöser für
ein kollektives Umdenken in Richtung Energiewende, insbesondere in
Deutschland. Moderne Großanlagen haben eine Rentabilität von 6 – 7%
p.a. bei vergleichsweise geringen Risiken.

Käufer erwerben Direkteigentum, also keine mittelbare Beteiligung
wie z.B. in einem Fonds. Zudem sind PV-Anlagen zu 100% abschreibbar,
unter bestimmten Umständen kann der Käufer sogar bis zu 40% des
Kaufpreises in die Jahre vor dem Erwerb „rücktragen“. Die daraus
entstehende Steuerrückerstattung steht zur freien Verfügung. Hohe
Kaufnebenkosten, Agio oder Ausgabeaufschläge kennt dieses Geschäft
nicht.

Das Konzept „Photovoltaik 3.0 sieht ein vollständiges Servicepaket
vor, das die Planung, den Bau, die Abnahme durch einen unabhängigen
Sachverständigen, die Versicherung, Wartung Fernüberwachung und die
Stromvermarktung inkludiert.

Pressekontakt:
Deutsche Energie Beratung GmbH
Ove Burmeister
040-60003336
Burmeister@deb24.com
Pappelallee 28
22089 Hamburg

Original-Content von: DEB Deutsche Energie Beratung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1452435

Erstellt von an 6. Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de