Startseite » Allgemein, Sonstige » Nachhaltigkeit auch bei der Verpackung

Nachhaltigkeit auch bei der Verpackung





Mit der Entwicklung des pflanzlichen Hand-Geschirrspülmittels, welches vollständig auf Basis europäischer Pflanzen hergestellt wird, verzichtet die Good Soaps AG auf den Einsatz von Palmöl. Mit seinen natürlichen Inhaltsstoffen und der schnellen biologischen Abbaubarkeit, richtet sich das Spülmittel an Konsumenten, denen Nachhaltigkeit besonders wichtig ist.
Dank dem praktischen Nachfüllbeutel können Konsumenten zudem Verpackungsmaterial sparen. Bis zum 10. April 2017 können Kunden im Webshop der Good Soaps AG alle Produkte mit 20% Preisnachlass bestellen (Kunden erhalten 20% Reduktion auf alle Produkte, wenn sie beim Bestellvorgang im Feld Gutschein das Wort „Nachhaltig“ eingeben).

Palmöl ist in aller Munde
Viele Berichte zeigen auf, dass sich Palmöl in zahlreichen industriellen Produkten versteckt. Schwer zu erkennen sind Inhaltsstoffe aus Palmöl und dessen Derivaten aufgrund von Bezeichnungen wie bspw. Natrium Laureth Sulfat, Lauryl / Myristyl Glucosid usw. Irreführend sind vor allem Bezeichnungen wie Zuckerglucoside oder Angaben mit „coco/Koko“, wie zum Beispiel Cocoamidopropyl betain , welche üblicherweise ebenfalls von Palmöl abgeleitet sind.

Christiane Brunner, österreichische Sprecherin für Umwelt, Klimaschutz und Energie schreibt als Co-Autorin eines Artikels: „Der RSPO ist keine geeignete Maßnahme, um die Palmölproduktion nachhaltiger zu gestalten. Der Klimaschutz wird in den Richtlinien überhaupt nicht beachtet. Die mit dem RSPO-Siegel zertifizierten Firmen roden trotzdem weiterhin Regenwald.“

Weshalb die Good Soaps auf Palmöl verzichtet
Die Good Soaps AG wurde mit dem Ziel gegründet, ökologische Wasch- und Reinigungsmittel zu entwickeln, die vollständig ohne den Einsatz tropischer Öle hergestellt werden können. Die grosse Nachfrage nach Palmöl führt zu unterschiedlichen ökologischen Problemen. Einerseits muss das Öl über 20–000 km nach Europa transportiert werden. Andererseits wird tropischer Regenwald gerodet oder Moore trockengelegt. Die Rodungen erfolgen oft durch illegale Brandrodungen. Heute sind noch 25% des Regenwaldes intakt, 50% der ursprünglichen Fläche wurden bereits vernichtet.

Über die Good Soaps AG
Die Schweizer Good Soaps AG entwickelt seit 2011 neuartige Rezepturen für natürliche Haushaltsreiniger, welche auf Pflanzen europäischer Regionen basieren. Seit ihrer Gründung stellt die Good Soaps Reiniger ohne Palmöl oder andere tropische Öle her. Dadurch werden wertvolle Ressourcen in tropischen Gebieten geschont, sowie Transportwege verkürzt. Zusätzlich werden europäische Produzenten unterstützt sowie die lokale Biodiversität gefördert.

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1471555

Erstellt von an 24. Mrz 2017. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de