Startseite » Umwelttechnologien » Grüne Raumfahrt: Ab ins All mit Raps und Soja?

Grüne Raumfahrt: Ab ins All mit Raps und Soja?





Konventionelle Raketen verbrauchen beim Start
Unmengen an Treibstoff und verpesten die Atmosphäre. Wie die
Zeitschrift P.M. MAGAZIN (Ausgabe 5/2013, ab heute im Handel)
berichtet, arbeiten Forscher deshalb auf Hochtouren an biologischen
Alternativen.

„Leistungsfähige grüne Antriebsformen haben das Potenzial, die Art
und Weise, wie wir ins All fliegen, grundlegend zu verändern“, sagt
beispielsweise Michael Gazarik. Der Ingenieur leitet das Programm für
Weltraumtechnologien der US-Raumfahrtbehörde NASA, und er hat den
Umweltschutz für sich entdeckt. Gerade erst haben Gazarik und sein
Team eine Mission in Auftrag gegeben, die in drei Jahren erste
Raketenflüge mit „grünen Treibstoffen“ demonstrieren soll.

Ingenieure der Purdue University in Indiana haben bereits einen
Festbrennstoff entwickelt, der lediglich aus Eis und Aluminiumpulver
besteht. Die Alu-Partikel, nur 80 millionstel Millimeter groß,
spalten das gefrorene Wasser nach der Zündung in Wasserstoff und
Sauerstoff. Ein äußerst reaktionsfreudiges Gemisch entsteht, das beim
Verbrennen kaum mehr als Wasser und Aluminiumoxid produziert. Bei
einem ersten Test konnten die Purdue-Ingenieure eine drei Meter lange
Rakete in 400 Meter Höhe katapultieren. „Als grüner Brennstoff könnte
das Aluminium-Eis eines Tages feste oder flüssige Treibstoffe
ersetzen und dabei sogar eine höhere Leistung entwickeln als heutige
Materialien“, sagt Purdue-Forscher Timothée Pourpoint.

Das kalifornische Unternehmen Flometrics konnte zudem 2009 zeigen,
dass Raketen grundsätzlich mit Diesel aus Raps und Soja fliegen
können. Damals beschleunigten die Ingenieure gemeinsam mit Forschern
der US-Luftwaffe eine kleine Biorakete fast auf
Schallgeschwindigkeit.

Das futuristische Projekt „Startram“ des amerikanischen Physikers
James Powell will dagegen Reisen ins All in einer Art
umweltfreundlichen Magnetschwebebahn ermöglichen.

Pressekontakt:
Stefanie Hauck
Kommunikation/PR
Gruner+Jahr AG & Co KG
Verlagsgruppe AGENDA München
Telefon +49 (0) 89 4152-560
hauck.stefanie@guj.de

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=856459

Erstellt von an 19. Apr 2013. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de