Startseite » Allgemein » Gesundheitsschädigung und Tod durch Dieselabgase: eine Folge von Korruption

Gesundheitsschädigung und Tod durch Dieselabgase: eine Folge von Korruption





Was mit der Volkswagen-Dieselabgasaffäre im
September 2015 begann, hat sich inzwischen zu einem viel
umfassenderen Skandal entwickelt. Das Versagen der Politik ist
konsequent:

– Führende deutsche Politiker lobbyieren in Brüssel gegen
strengere Abgasgrenzwerte und Messverfahren.
– Gesetze für die Ahndung von Abgasbetrug fehlen (unter Verletzung
von EU-Recht), sodass der Betrug in Deutschland nicht bestraft
werden kann.
– Schon mindestens seit 2004 den Behörden vorliegende Hinweise auf
Abgasbetrug konnten nicht verfolgt werden, da solche Dinge für
Beamte „Tretminen“ darstellen, also ihre Karriere gefährden.
– Der Bundesverkehrsminister verteidigt betrügerische
Machenschaften von Herstellern, als wäre er deren Rechtsanwalt.
– Die Bundesregierung unternimmt nichts, um geschädigten
Verbrauchern zu Entschädigungen zu verhelfen – etwa durch
Einführung von Sammelklagen.
– Notmaßnahmen wie Fahrverbote in Situationen extremer
Luftverschmutzung werden durch den Bundesverkehrsminister
boykottiert.

Die Folgen dieser Politik sind massiv. Unzählige Menschen – auch
Kinder – leiden vor allem unter Atemwegserkrankungen. Von einer hohen
Zahl vorzeitiger Todesfälle, die es ohne diese Politik nicht gäbe,
ist auszugehen. Und die deutsche Industrie nimmt großen Schaden
dadurch, dass ihr Ruf weltweit beschädigt wird. Für manche
Autohersteller könnte die Situation sogar existenzbedrohend werden.

Gleichzeitig ist bekannt, dass Politiker ihre Parteien maßgeblich
von der Autoindustrie finanzieren lassen und auch persönlich oft z.
B. von lukrativen Aufsichtsratsposten profitieren.

Das vermeidbare Leiden und Sterben vieler Menschen muss also als
Korruptionsproblem erkannt werden: Politiker, die unter dem massiven
Einfluss skrupelloser Lobbyisten stehen, orientieren sich konsequent
nur noch an Partikularinteressen und verraten die Interessen der
Allgemeinheit.

Ein ausführlicherer Text steht auf der Website des
RP-Energie-Lexikons
(https://www.energie-lexikon.info/rp-energie-blog_2017_04_18.html).

Dieses enthält als Hintergrundinformationen auch eine Vielzahl
fundierter Lexikonartikel in Bereichen wie Luftschadstoffe,
Klimaschutz und Motortechnik. Blog-Artikel bringen dazu noch Beiträge
zu öffentlichen Diskussionen und erklären interessante Zusammenhänge.
Angeboten wird dieses Werk von einem Energieexperten, der völlig
unabhängig von Lobby-Interessen und Parteipolitik arbeitet.

Pressekontakt:
Dr. Rüdiger Paschotta, RP Photonics Consulting GmbH,
RP-Energie-Lexikon (https://www.energie-lexikon.info/), Tel. 07726
389 22 60, E-Mail Paschotta@energie-lexikon.info

Original-Content von: RP Photonics Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1480829

Erstellt von an 18. Apr 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de