Startseite » Allgemein » Außeruniversitäres Engagement: Karriere-Kick aus Überzeugung? Jetzt bundesweit für studentisches Energiewendeprojekt bewerben

Außeruniversitäres Engagement: Karriere-Kick aus Überzeugung? Jetzt bundesweit für studentisches Energiewendeprojekt bewerben





Der Semesterwochenplan ist voll bepackt,
Studierende sind überdurchschnittlich gestresst. Dies zeigen
zumindest Studien wie die Ende 2016 veröffentlichte, repräsentative
Online-Befragung der Universität Potsdam und der Universität
Hohenheim. Wo bleibt hier noch Zeit für Dolce Vita, Portemonnaie
füllende Nebenjobs, geschweige denn für außeruniversitäre
Aktivitäten? Oder sind gerade letztere auf dem hartumkämpften
Arbeitsmarkt heute mehr denn je unerlässlich? Ehrenamtliche
Leistungen als strategische Credit Points für die Extra-Portion
„Karriere-Kick“ – ist das die vorherrschende Motivation? Oder trifft
der bekannte Songtitel „Muss nur noch kurz die Welt retten“ nicht
vielmehr die eigentlichen Beweggründe engagierter Studenten? Diese
Begeisterung lässt sich mit Pluspunkten bei der Jobsuche verbinden –
bei überschaubarem Zeitaufwand.

Bundesweite Förderangebote wie die Energiewende-Initiative Think
Lab der innogy Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
(sdw) bieten jungen Menschen die Plattform hierfür. Sie können eine
eigene Energiewende-Idee einreichen oder ihre Unterstützung als
Teammitglied anbieten. Vom Kunst- bis zum Technologieprojekt ist
alles möglich. Sie setzen ihre inneren Überzeugungen in konkretes
Handeln um. Sie probieren Neues aus, können ihrer Leidenschaft folgen
und dabei sogar von positiven Nebeneffekten wie fachlicher
Weiterbildung, persönlicher Entwicklung, Netzwerkkontakten,
finanzieller Unterstützung und einem Eyecatcher im Lebenslauf
profitieren. Neue Erfahrungen sind nicht nur Soft Skill Sit-ups für
CV und Karriere, sie stärken auch unsere Synapsen – mehr noch, sie
bereichern unser Leben.

Die Think Lab Bewerbungsphase läuft deutschlandweit noch bis 15.
April für Studierende aller Fachrichtungen. Jede Gruppe kann für
ihren Beitrag eine Fördersumme von bis zu 5.000 Euro erhalten.
Darüber hinaus werden im Think Lab auch Promotionsstipendien in Höhe
von max. 1.450 Euro monatlich über drei Jahre vergeben. Promovierende
mit einem Dissertationsthema aus dem Umfeld „Energiewende“ können
sich bis 15. März bewerben.

„Studierende haben großes Interesse daran, unsere Gesellschaft
aktiv mitzugestalten. Besonders erneuerbare Energien und
Nachhaltigkeit liegen der Generation am Herzen. Förderangebote wie
das Think Lab schaffen kreative Freiräume neben dem universitären
Lernen. Die Studenten entwickeln eigene Lösungsansätze für das
Gelingen der Energiewende“ erläutert Kirsten Dieterich,
Projektleiterin bei der innogy Stiftung.

Die Think Lab Teilnahme ihres sechsköpfigen studentischen Teams
beschreibt Simone Kowalewski so: „Durch das Think Lab erhielten wir
die Möglichkeit, mit 17 Schülern in einem zweiwöchigen Workshop eine
zehn Meter hohe Windkraftanlage zu bauen – komplett in Handarbeit.
Die Schüler haben gespürt, dass sie selbst etwas bewegen und so
einenBeitrag zum großen Ganzen, der Energiewende, leisten können.“
Mehr unter http://bit.ly/ThinkLab. Bildmaterial unter:
http://bit.ly/Engagement_Think_Lab

Pressekontakt:
Susanne Biringer, Referentin Kommunikation, Stiftung der Deutschen
Wirtschaft (sdw) gGmbH, Breite Str. 29, 10178 Berlin, Tel.: 030
278906-15, E-Mail: presse@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: http://www.88energie.de/?p=1458820

Erstellt von an 21. Feb 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de